+
Ein Airbus A380 der Air France ist in so schwere Turbulenzen geraten, dass vier Menschen an Bord verletzt wurden. Die Maschine musste umkehren.

Air-France-Maschine in Turbulenzen

Vier Verletzte: Riesen-Airbus muss umkehren

Paris - Ein Riesenjet der Air France ist nach heftigen Turbulenzen mit vier verletzten Besatzungsmitgliedern nach Paris zurückgekehrt.

Die Airbus A380 mit 484 Passagieren an Bord war nach Angaben der französischen Fluggesellschaft am Dienstag vom Flughafen Charles de Gaulle nach New York gestartet. Bei klarer Sicht habe es zu Beginn des Reiseflugs nach der Startphase unerwartete und heftige Turbulenzen gegeben, hieß es. Dabei seien 4 der 21 Mitglieder der Kabinenbesatzung verletzt worden.

Die beiden Piloten des Fluges AF006 hätten entschieden, umzukehren und seien mit der Maschine wieder in Paris gelandet. Die Flugzeuginsassen wurden laut Air France direkt nach der Ankunft medizinisch versorgt. 180 Passagiere konnten noch am Abend mit anderen Flügen nach New York starten, die restlichen Fluggäste sollen am Mittwoch mit anderen Maschinen fliegen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Der österreichische Wintersportort St. Anton am Arlberg ist wieder per Auto erreichbar.
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen

Kommentare