+
Der Flughafen von Mumbai.

Horror-Unfall in Mumbai

Air-India-Techniker in Flugzeug-Triebwerk gesaugt

Tragischer Unfall am Flughafen von Mumbai: Ein Techniker der Fluggesellschaft Air India ist in das Triebwerk eines Flugzeugs gesaugt worden und gestorben.

Wie die Nachrichtenagentur Press Trust of India berichtete, ereignete sich das Unglück am Mittwoch, als Flug AI619 nach Hyderabad für den Abflug zum Rollfeld geschoben wurde. Der Pilot habe ein Signal des Bodenpersonals missverstanden und das Triebwerk gestartet, hieß es unter Berufung auf anonyme Quellen. Der Techniker, der in der Nähe stand, wurde erfasst und in das Triebwerk gesaugt.

Die Fluglinie teilte im Onlinedienst Twitter mit, der Techniker sei bei einem "Unfall" am Flughafen von Mumbai gestorben. Einzelheiten wurden nicht genannt. Der Vorfall werde untersucht. "Wir sind tief bestürzt und traurig über den tragischen Vorfall", erklärte Air-India-Chef Ashwani Lohani.

Die wirtschaftlich angeschlagene staatliche Fluglinie hatte zuletzt wiederholt mit peinlichen Vorfällen Schlagzeilen gemacht. So musste im April ein Abflug verschoben werden, weil im Cockpit ein Streit zwischen den beiden Piloten ausgebrochen war.

Afp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frauenleiche bei Kopenhagen geborgen
Kopenhagen (dpa) – In den Gewässern vor der dänischen Hauptstadt Kopenhagen ist die Leiche einer Frau geborgen worden. Das teilte die Polizei in Kopenhagen auf Twitter …
Frauenleiche bei Kopenhagen geborgen
Bill Cosby heuert Star-Anwalt für neuen Strafprozess an
Für seinen nächsten Strafprozess holt sich Bill Cosby einen Anwalt der bereits Popstar Michael Jackson vertreten hat. Im ersten Prozess gelangten die Geschworenen zu …
Bill Cosby heuert Star-Anwalt für neuen Strafprozess an
Taylor Swift postet rätselhaften Clip
Mehrere Tage war es still um die Sängerin Taylor Swift in den sozialen Medien. Nun meldete sich die Blondine zurück: Mit einem seltsamen Video.
Taylor Swift postet rätselhaften Clip
Motorradfahrer stößt mit Kutsche voller Kinder zusammen - tot
Er wollte eine Kutsche, die voller Kinder waren, überholen. Doch dann kam ihm ein anderes Auto entgegen. Mit voller Wucht prallte der 22-Jährige gegen den Pferdezug. 
Motorradfahrer stößt mit Kutsche voller Kinder zusammen - tot

Kommentare