+
Der Flughafen von Mumbai.

Horror-Unfall in Mumbai

Air-India-Techniker in Flugzeug-Triebwerk gesaugt

Tragischer Unfall am Flughafen von Mumbai: Ein Techniker der Fluggesellschaft Air India ist in das Triebwerk eines Flugzeugs gesaugt worden und gestorben.

Wie die Nachrichtenagentur Press Trust of India berichtete, ereignete sich das Unglück am Mittwoch, als Flug AI619 nach Hyderabad für den Abflug zum Rollfeld geschoben wurde. Der Pilot habe ein Signal des Bodenpersonals missverstanden und das Triebwerk gestartet, hieß es unter Berufung auf anonyme Quellen. Der Techniker, der in der Nähe stand, wurde erfasst und in das Triebwerk gesaugt.

Die Fluglinie teilte im Onlinedienst Twitter mit, der Techniker sei bei einem "Unfall" am Flughafen von Mumbai gestorben. Einzelheiten wurden nicht genannt. Der Vorfall werde untersucht. "Wir sind tief bestürzt und traurig über den tragischen Vorfall", erklärte Air-India-Chef Ashwani Lohani.

Die wirtschaftlich angeschlagene staatliche Fluglinie hatte zuletzt wiederholt mit peinlichen Vorfällen Schlagzeilen gemacht. So musste im April ein Abflug verschoben werden, weil im Cockpit ein Streit zwischen den beiden Piloten ausgebrochen war.

Afp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Einen Tag nach dem Fund einer erschlagenen Jugendlichen in der Nähe von Hannover nimmt die Mordkommission "Anna" einen 24-Jährigen fest. Nun sitzt der Mann in U-Haft.
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis
Gewisse Bedürfnisse können anscheinend nicht immer aufgeschoben werden. Das führte bei einer Bielefelder Studentin zu einer peinlichen Situation während der Vorlesung.
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis
Studentin wahrscheinlich beim Trampen getötet
Seit Tagen wurde nach einer vermissten Studentin gesucht. Sie wollte von Leipzig nach Bayern trampen. Die Festnahme eines Mannes lässt jetzt in dem Fall Schlimmes …
Studentin wahrscheinlich beim Trampen getötet
Millionen Deutsche jubeln: Zusätzlicher Feiertag bereits in diesem Jahr
Millionen Deutsche können sich freuen. Sie bekommen einen zusätzlichen gesetzlichen Feiertag - und das sogar schon in diesem Jahr.  
Millionen Deutsche jubeln: Zusätzlicher Feiertag bereits in diesem Jahr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.