+
Der Flughafen von Mumbai.

Horror-Unfall in Mumbai

Air-India-Techniker in Flugzeug-Triebwerk gesaugt

Tragischer Unfall am Flughafen von Mumbai: Ein Techniker der Fluggesellschaft Air India ist in das Triebwerk eines Flugzeugs gesaugt worden und gestorben.

Wie die Nachrichtenagentur Press Trust of India berichtete, ereignete sich das Unglück am Mittwoch, als Flug AI619 nach Hyderabad für den Abflug zum Rollfeld geschoben wurde. Der Pilot habe ein Signal des Bodenpersonals missverstanden und das Triebwerk gestartet, hieß es unter Berufung auf anonyme Quellen. Der Techniker, der in der Nähe stand, wurde erfasst und in das Triebwerk gesaugt.

Die Fluglinie teilte im Onlinedienst Twitter mit, der Techniker sei bei einem "Unfall" am Flughafen von Mumbai gestorben. Einzelheiten wurden nicht genannt. Der Vorfall werde untersucht. "Wir sind tief bestürzt und traurig über den tragischen Vorfall", erklärte Air-India-Chef Ashwani Lohani.

Die wirtschaftlich angeschlagene staatliche Fluglinie hatte zuletzt wiederholt mit peinlichen Vorfällen Schlagzeilen gemacht. So musste im April ein Abflug verschoben werden, weil im Cockpit ein Streit zwischen den beiden Piloten ausgebrochen war.

Afp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 21. Januar 2017.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet offenbar mehreren …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Stuttgart - Ein Paar hat sich in einer Stuttgarter Disco einschließen lassen, um dort ein Schäferstündchen zu verleben. Doch dann werden die Eindringlinge gefilmt und …
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen
Melbourne - Die Amokfahrt eines jungen Mannes hat das fünfte Todesopfer gefordert. Ein Baby erlag seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer soll psychische Probleme haben.
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare