Aktivisten besetzen Bohrinsel in der Arktis

Moskau - Aus Protest gegen Ölbohrungen in der Arktischen See haben Aktivisten der Umweltschutzorganisation Greenpeace eine Förderplattform im Norden Russlands besetzt.

Mit Schnellbooten seien sechs Aktivisten am Freitagmorgen an der Bohrinsel „Priraslomnaja“ in der Petschorasee angelandet und hätten die Plattform erklommen, teilte Greenpeace mit. „Priraslomnaja“ wird von einem Tochterunternehmen des russischen Ölkonzerns Gazprom betrieben. Naturschützer warnen vor Ölbohrungen in der Arktischen See, da sie im Falle eines Lecks mit schweren Umweltschäden in der abgelegenen Region rechnen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ruß trug zum Aussterben der Dinosaurier bei
Vor etwa 66 Millionen Jahren starben nach dem Einschlag eines Asteroiden die Dinosaurier und ein Großteil aller anderen Tierarten aus. Eine aktuelle Studie gibt neue …
Ruß trug zum Aussterben der Dinosaurier bei
Preiserhöhungs-Spekulationen: Jetzt spricht der Flixbus-Boss
Wird Busfahren jetzt teurer? Die Preiserhöhungs-Spekulationen gibt es bereits länger: Jetzt spricht der Flixbus-Boss und bringt Klarheit. 
Preiserhöhungs-Spekulationen: Jetzt spricht der Flixbus-Boss
Tote bei Erdbeben auf Urlaubsinsel Ischia
Angela Merkel macht hier Osterurlaub und im Sommer kommen tausende Gäste. Da wackelt auf Ischia die Erde, Häuser stürzen ein, Panik kommt auf. Menschen sterben oder …
Tote bei Erdbeben auf Urlaubsinsel Ischia
Türsteher lässt Kronprinzen nicht in Bar - doch der kommt mit Verstärkung zurück
Der Prinz soll am Wochenende beim Versuch, eine Bar zu betreten, am Eingang abgewiesen worden sein. Doch er kam zurück. 
Türsteher lässt Kronprinzen nicht in Bar - doch der kommt mit Verstärkung zurück

Kommentare