+
Was aus dem Mund kommt, ist für die Einschätzung wichtiger als das Aussehen

Akzent wichtiger als Aussehen bei Einschätzung

Jena - Forscher haben herausgefunden: Menschen stufen Fremde eher nach dem gesprochenen Akzent ein als nach ihrem Aussehen.

Das hat die Jenaer Psychologin Tamara Rakic gemeinsam mit Fachkolleginnen von der Friedrich-Schiller-Universität Jena nachgewiesen, wie die Hochschule mitteilt. Demnach spielt der Akzent eine entscheidende Rolle, in welche soziale “Schublade“ die Person eingeordnet wird. “Das Einordnen in soziale Kategorien, zum Beispiel nach ethnischer Zugehörigkeit, passiert spontan und hilft uns, die komplexe Welt einfacher und damit verständlicher zu machen und so leichter mit Komplexität umgehen zu können“, erklärt Rakic. Sie arbeitet in der Forschergruppe “Personenwahrnehmung“ der Jenaer Uni.

Für die Veröffentlichung ihrer Forschungsergebnisse in der Fachzeitschrift “Journal of Personality and Social Psychology“ hat sie gemeinsam mit Christiane Schöl aus Mannheim den Publikationspreis für Jungwissenschaftler der Fachgruppe Sozialpsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie erhalten.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

62-Jähriger trinkt auf Weingut aus Weinflasche - und stirbt
Ein schreckliches Unglück schockiert die Bewohner in Eichstetten (Baden-Württemberg).
62-Jähriger trinkt auf Weingut aus Weinflasche - und stirbt
Hurrikan "Maria" trifft Dominica schwer
Nach Hurrikan "Irma" wütet nun "Maria" in der Karibik. Auf der Insel Dominica trifft der Sturm auf Land. Sein nordwestlicher Kurs könnte das US-Außengebiet Puerto Rico …
Hurrikan "Maria" trifft Dominica schwer
17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert
Jetzt muss sie ins Gefängnis: Eine 17-jährige Mutter hat ihr Baby eine Woche lang allein gelassen - es starb. Ihre Begründung für die grausame Tat ist kaum zu glauben.
17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert
Nobels Dynamit: Grundstein für "Pulverkammer" an der Elbe
Vor 150 Jahren ließ sich Alfred Nobel seine bekannteste Erfindung patentieren: das Dynamit. Der Explosivstoff veränderte die Welt, aber ganz besonders einen kleinen Ort …
Nobels Dynamit: Grundstein für "Pulverkammer" an der Elbe

Kommentare