L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist gestorben

L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist gestorben

Al-Kaida veröffentlicht Video von US-Geisel

Washington - Das Terrornetzwerk Al-Kaida hat im Internet ein Video eines im August in Pakistan entführten US-Bürgers veröffentlicht.

Die Geisel Warren Weinstein sagt darin, dass sie getötet werde, falls US-Präsident Barack Obama nicht die Forderungen der Extremisten erfülle. „Mein Leben ist in Ihren Händen, Herr Präsident“, sagt der 70-jährige Weinstein, der für ein US-Beratungsunternehmen in Lahore arbeitet. Das Video sei am Sonntag vom Medienarm des Netzwerks, Al Sahab, in Dschihadisten-Foren veröffentlicht worden, teilte die Gruppe SITE mit, die extremistische Aktivitäten beobachtet.

Im Dezember war eine Videobotschaft von Al-Kaida-Chef Aiman al-Sawahiri auf mehreren extremistischen Webseiten erschienen. Darin hatte dieser gesagt, Weinstein werde freigelassen, wenn die USA ihre Luftangriffe in Afghanistan, Pakistan, Somalia sowie im Jemen einstellten.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Monster-Hurrikan“ zerstört Karibikinsel: Trump fliegt ins Krisengebiet
US-Präsident Trump fährt ins Krisengebiet und spricht von einem „Monster-Hurrikan“. Dieser ist über Puerto Rico hinweggezogen und hat schwere Schäden hinterlassen. Es …
„Monster-Hurrikan“ zerstört Karibikinsel: Trump fliegt ins Krisengebiet
Dortmund räumt riesigen Hochhauskomplex wegen Brandgefahr
Schon lange gilt ein riesiger Wohnkomplex in Dortmund als Problemfall. Jetzt zieht die Stadt die Reißleine. 800 Menschen müssen ihre Wohnungen wegen Brandschutzmängeln …
Dortmund räumt riesigen Hochhauskomplex wegen Brandgefahr
Tourist fährt in Deutschland im Linksverkehr - Unfall mit Sportwagen
Weil er in Deutschland im Linksverkehr gefahren ist, hat ein Tourist in Baden-Württemberg einen Unfall mit einem Verletzten verursacht.
Tourist fährt in Deutschland im Linksverkehr - Unfall mit Sportwagen
Fast 800 Menschen müssen Hochhaus in Dortmund verlassen
Nach dem tödlichen Hochhausbrand in London nehmen Fachleute auch deutsche Wohnhäuser unter die Lupe. Nun hält Dortmund einen drastischen Schritt für unumgänglich.
Fast 800 Menschen müssen Hochhaus in Dortmund verlassen

Kommentare