Al-Kaida-Vize ruft Libyer zu Guerillakrieg gegen Westen auf

Kairo - In einer Audiobotschaft hat die bisherige Nummer zwei der Al-Kaida, Ajman al Sawahri, die libysche Bevölkerung aufgerufen, sich Waffen zu verschaffen, um sie in einem Guerillakrieg gegen die NATO einzusetzen.

In der am Samstagabend in extremistischen Internetforen veröffentlichten Audiobotschaft beschreibt al Sawahri den NATO-Einsatz in Libyen als Versuch, den libyschen Machthaber Muammar al Gaddafi zu stürzen, damit der Westen eine Marionettenregierung einsetzen und den Ölreichtum des Landes an sich reißen kann.

Die schlimmsten Terroranschläge seit dem 11. September

Die schlimmsten Terroranschläge seit dem 11. September

Laut Internetforen wurde die 49-minütige Botschaft al Sawahris vor dem 2. Mai aufgenommen, als eine US-Spezialeinheit Terrorchef Osama bin Laden in Pakistan tötete. Al Sawahri gilt als wahrscheinlicher Nachfolger bin Ladens an der Spitze des Terrornetzwerks Al-Kaida. Der Ägypter wird im pakistanisch-afghanischen Grenzgebiet vermutet.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großbrand beim Hamburger Beach-Club - war es Brandstiftung?
Der Beach-Club an den Hamburger Landungsbrücken ist am Donnerstagabend komplett abgebrannt. Die Polizei fahndet jetzt nach einem Unbekannten.
Großbrand beim Hamburger Beach-Club - war es Brandstiftung?
FDP-Politikerin und Liebhaber vom Ehemann getötet?
Grausiger Fund: In einem BMW in einer Tiefgarage entdeckten Zeugen drei Leichen und alarmieren die Polizei. Die Ermittler vermuten eine Familientragödie. 
FDP-Politikerin und Liebhaber vom Ehemann getötet?
Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt
Diese Nachricht macht fassungslos: Weil sie ihre Nichte bestrafen wollte, hat sich eine Frau aus den USA auf das neunjährige Mädchen gesetzt. Das schrie um Hilfe, doch …
Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt
"Autofahrer-Pranger" verstößt gegen Datenschutz  
Fahren Autofahrer vorsichtiger, wenn ihr Fahrstil von anderen öffentlich bewertet wird? Diese Frage bleibt vor Gericht in Münster offen. Denn es geht um Verstöße gegen …
"Autofahrer-Pranger" verstößt gegen Datenschutz  

Kommentare