Alaaf und Helau - Jecken starten in den Karneval

Köln/Düsseldorf/Mainz - Alaaf und Helau: In den rheinischen Karnevalshochburgen hat am Donnerstag um 11 Uhr 11 wieder die närrische Zeit begonnen.

Großen Jubel gab es in Mainz. Am Fastnachtsbrunnen schunkelten und tanzten sich bei trübem Wetter viele bunt kostümierte Grüppchen warm. In Köln eröffnete das Dreigestirn die Session in der Innenstadt. Dort gilt ein Verbot von Trinkgläsern und Glasflaschen. Kostümmäßig wurden viele Ganzkörper-Tiervermummungen gesichtet. In Düsseldorf erwachte der Traditionsschelm Hoppeditz.

Die heiße Phase des Karnevals beziehungsweise Faschings oder der Fastnacht beginnt mit den großen Sitzungen im Januar und findet ihren Höhepunkt mit den großen Rosenmontagsumzügen. Die Session ist diesmal sehr lang: Aschermittwoch ist erst am 9. März.

Sexy Samba - Karneval in Rio

Sexy Samba - Karneval in Rio

Rest-Deutschland war am Donnerstag keineswegs eine karnevalsfreie Zone. So läuteten auch die märkischen Narren die fünfte Jahreszeit ein. In vielen Städten, darunter in Potsdam und Cottbus, forderten die Jecken die Herausgabe der Rathausschlüssel, was im Rheinland erst an Weiberfastnacht kurz vor Rosenmontag geschieht.

In den Hochburgen der schwäbisch-alemannischen Fastnacht hingegen halten sich die Narren noch zurück - dort legen sie traditionell erst am Dreikönigstag, dem 6. Januar, richtig los.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Schauspieler Bill Paxton gestorben
New York - Bekannt war er aus „Apollo 13“ und dem Katastrophenfilm „Twister“. Jetzt ist der US-Schauspieler Bill Paxton unerwartet im Alter von 61 Jahren gestorben.
US-Schauspieler Bill Paxton gestorben
In Nigeria entführte deutsche Archäologen wieder frei
Abuja- Nach mehreren bangen Tagen können sie aufatmen: Zwei entführte deutsche Archäologen sind von ihren Kidnappern in Nigeria freigelassen worden. Kamen sie nach …
In Nigeria entführte deutsche Archäologen wieder frei
AfD-Landeschef verlässt verärgert „Mainz bleibt Mainz“
Mainz - Aus Ärger über Attacken gegen die AfD hat ihr rheinland-pfälzischer Landeschef Uwe Junge die Fernsehfastnacht „Mainz bleibt Mainz“ vorzeitig verlassen.
AfD-Landeschef verlässt verärgert „Mainz bleibt Mainz“
Zwei Menschen in Bayern wohl von Einbrechern getötet
Königsdorf - Ein grausames Verbrechen erschüttert die Menschen in einem Weiler in Oberbayern. Die Polizei findet in der Nacht in einem Einfamilienhaus zwei Tote und eine …
Zwei Menschen in Bayern wohl von Einbrechern getötet

Kommentare