Alkohol und Drogen: Männer türmen nach Unfall

Lübeck - Sie hatten keinen Führerschein oder sie waren besoffen - und das war längst nicht alles! Allen Grund zur Flucht hatten vier Insassen eines Autos, die nach einem Unfall in Lübeck das Weite gesucht haben.

Keiner der vier zwischen 19 und 22 Jahren hatte einen Führerschein, drei waren betrunken und zwei standen unter Drogenverdacht, wie die Polizei am Montag mitteilte. Außerdem hatte das Auto, das keiner gefahren haben wollte, keine Zulassung. Gegen halb sieben am Samstagmorgen wollte eine Polizeistreife das Auto an einer roten Ampel kontrollieren. Doch der Fahrer gab Gas und raste davon. Beim Versuch, die Polizei abzuhängen, verlor er die Kontrolle und landete an einem Baum. Alle Insassen sprangen raus und rannten weg. Drei Flüchtende wurden schnell gestellt, der vierte zwei Stunden später in seiner Wohnung. Atemalkoholtests erbrachten Werte zwischen 0,6 und fast 1,4 Promille. Um zu klären, wer der Fahrer war, beschlagnahmten die Beamten von allen vier Männern Kleidungsstücke für den Fasertest.

Die 50 häufigsten und dümmsten Autofahrer-Ausreden bei TÜV Süd

Die 50 häufigsten und dümmsten Autofahrer-Ausreden bei TÜV Süd

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Eine Mutter aus Australien wollte nur einen Alltagsmoment mit ihrer Community teilen - mit diesen heftigen Reaktionen hat sie nicht gerechnet.
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Ein bestialischer Mord erschüttert Nordost-England. Vielleicht das schaurigste Detail: Die Täterin verfasste auf Facebook eine Nachricht, um nicht unter Verdacht zu …
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus

Kommentare