+
Ein Weihbischof hat sich für seine Alkoholfahrt im Internet entschuldigt.

Alkoholfahrt: Bischof beichtet im Internet

Warschau - Nach einer Alkoholfahrt mit einem Blutalkoholwert von 2,5 Promille hat der polnische Weihbischof Bischof Piotr Jarecki im Internet gebeichtet und sein Amt zur Verfügung gestellt.

 „Man sollte niemals unter Alkoholeinfluss Auto fahren“, gestand der am Samstag ertappte Alkoholsünder auf der Webseite des Warschauer Erzbistums.

Der Bischof entschuldigte sich bei den Gläubigen, deren Vertrauen er enttäuscht habe. „Ich stelle mein Amt als Warschauer Weihbischof dem Heiligen Vater zur Verfügung“, kündigte der 57 Jahre alte Geistliche an, der sich voraussichtlich noch in dieser Woche mit einer Anklage durch die Staatsanwaltschaft rechnen muss. Bei einer Verurteilung wegen der Alkoholfahrt drohen ihm bis zu zwei Jahren Haft.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizisten kommen nicht durch Stau - dann passiert Ungewöhnliches 
Nach einem Unfall in einer Baustelle staut sich der Verkehr so, dass die Beamten mit dem Streifenwagen nicht durchkommen. 
Polizisten kommen nicht durch Stau - dann passiert Ungewöhnliches 
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Die Polizei zog einen VW Golf GTI aus dem Verkehr. Was die Beamten unter dem Wagen sahen, konnten sie kaum glauben. 
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Kleinbus fährt nach Pinkpop-Festival in Besuchergruppe
Schreckliches Ende eines Musikfestivals: Besucher laufen zu ihren Zelten oder gehen nach Hause. Da rast ein Kleinbus in eine Menschengruppe.
Kleinbus fährt nach Pinkpop-Festival in Besuchergruppe
Polizei sucht nach Tod von 16-Jähriger nach Täter und Motiv
Eine 16-Jährige wird in Barsinghausen bei Hannover umgebracht. Noch wissen die Fahnder nicht, wer die Jugendliche getötet hat - und vor allem warum. Dass exakt zwei …
Polizei sucht nach Tod von 16-Jähriger nach Täter und Motiv

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.