+
Ein Rettungshubschrauber am Montblanc.

Übereinstimmende Berichte

Mont Blanc-Drama: Vermisste leben

Chamonix - Nach dem tödlichen Lawinenunglück im Mont Blanc-Massiv wurde die Suche nach den Vermissten eingestellt. Sie wurden von der Lawine nicht verschüttet.

Bei den zuvor Vermissten handelt es sich um zwei Engländer und zwei Spanier, sagte der Sprecher des Präfekten des Departements Haute-Savoie in Annecy, Régis Castro, der Nachrichtenagentur dapd am Donnerstagabend.

“Die zwei Engländer haben sich heute Abend bei der Gendarmerie in Chamonix gemeldet, sie haben zwar die Nacht in der Hütte mit den anderen verbracht, haben dann aber eine andere Route eingeschlagen.“ Die beiden Spanier hätten sich ebenfalls bei der Polizei gemeldet. Sie hätten sich in letzter Minute entschlossen, den Aufstieg nicht mitzumachen.

Das Lawinenunglück hatte sich am frühen Morgen in rund 4000 Metern Höhe am Mont Maudit ereignet. Er liegt für Bergsteiger auf dem Weg zum Mont Blanc, der mit 4810 Metern der höchste Berg der Alpen ist. Es kamen neun Menschen ums Leben, darunter auch drei Deutsche.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare