+
An dieser Stelle in den französichen Alpen wurden vier Menschen ermordet.

Neue Erkenntnisse

Alpenmord: Alle Opfer mit einer Waffe getötet

Paris - Die Opfer des Vierfachmordes in den französischen Alpen sind laut Ermittlungsergebnissen alle mit derselben Waffe getötet worden.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, handelte es sich dabei um eine Pistole. Zum Kaliber wurden zunächst keine Angaben gemacht. Der brutale Angriff am vergangenen Mittwoch galt offenbar einer britisch-irakischen Familie, die in Frankreich Urlaub machte. Die Hintergründe sind bisher unklar.

Britische Familie in Frankreich ermordet

Britische Familie in Frankreich ermordet

Die Befragung der vierjährigen Tochter des getöteten Ehepaars brachte nach Angaben der Ermittler keinen Aufschluss. Die schwer verletzte siebenjährige Schwester sei noch nicht befragt worden, hieß es. Das dritte Todesopfer wurde unterdessen als die schwedisch-irakische Großmutter der beiden identifiziert. Der vierte Tote war ein Radfahrer, der offenbar zufällig ins Schussfeld geriet.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Knapp tausend Menschen hätten am Mittwochabend in Rotterdam die Indie-Band Allah-Las sehen sollen. Eine Terrorwarnung verhinderte das Konzert - die Polizei setzte …
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen …
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Lotto vom 23.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot sind fünf Millionen Euro.
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h
Da flogen nicht nur die Funken, es blitzte sogar direkt: Auf einer deutschen Autobahn hat sich ein Pärchen beim Knutschen erwischen lassen - bei 139 km/h. Zum Dank gab‘s …
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h

Kommentare