+
"Alternativlos" ist das Unwort des Jahres.

"Alternativlos" ist das Unwort des Jahres

Frankfurt/Main - “Alternativlos“ ist das Unwort des Jahres. Aus 1123 Vorschlägen wählte die Jury das Wort zum Unwort des Jahres.

Das Unwort des Jahres 2010 heißt “alternativlos“. Es war der Renner unter den 1123 Vorschlägen. “Das Wort suggeriert sachlich unangemessen, dass es bei einem Entscheidungsprozess von vornherein keine Alternativen und damit auch keine Notwendigkeit der Diskussion und Argumentation gebe“, sagte der Sprecher der Unwort-Jury, Horst Dieter Schlosser am Dienstag in Frankfurt. Das Unwort wurde zum 20. Mal gekürt. “Behauptungen dieser Art sind 2010 zu oft aufgestellt worden, sie drohen, die Politikverdrossenheit in der Bevölkerung zu verstärken.“ Das Wort habe Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zur Begründung der Griechenlandhilfe gebraucht.

Die Unwörter der letzten Jahre

Die Unwörter der vergangenen Jahre

Die Unwort-Jury kritisiert in diesem Jahr außerdem die Formulierung “Integrationsverweigerer“. Das von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) in Umlauf gebrachte Wort unterstelle, viele Migranten verweigerten ihre Integration. In den Debatten um das Thema werde meist ausgeblendet, dass für eine solche Behauptung eine sichere Datenbasis fehle und der Staat für die Integration noch zu wenig tue. Auch “Geschwätz des Augenblicks“, eine Formulierung des Dekans des Kardinalskollegiums, Angelo Sodano, in der Ostermesse des Papstes, stieß auf Kritik der Sprachjury.

Damit sei versucht worden, die massiven Vorwürfe sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche beiseitezuschieben. Der Jury gehörten außer Schlosser, der aus dem Gremium ausscheidet, drei andere Sprachwissenschaftler, der Autor und Literaturkritiker Hellmuth Karasek sowie die Journalistin Ruth Fühner vom Hessischen Rundfunk an. 2009 hieß das Unwort des Jahres “betriebsratsverseucht“, 2008 “notleidende Banken“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dreifache Mutter erstochen - zehn Jahre alter Sohn ruft Polizei
Im nordrhein-westfälischen Bad Oeynhausen ist eine Frau getötet worden. Ihr kleiner Sohn hatte die Polizei alarmiert.
Dreifache Mutter erstochen - zehn Jahre alter Sohn ruft Polizei
Wie kleine Kegelrobben jagen lernen
Die Kindheit der Kegelrobben ist kurz. Nach drei Wochen Stillzeit müssen sie sich ihr Futter selbst erbeuten. Wie sie das lernen, haben britische Forscher verfolgt.
Wie kleine Kegelrobben jagen lernen
19 Tote bei Hausbrand in Peking - „Verdächtige“ festgenommen
Das Haus bot Wanderarbeitern günstige Unterkünfte. Drei Stunden wütete dort ein Feuer. Über die Ursache wird noch gerätselt. Was hat es mit den „Verdächtigen“ auf sich, …
19 Tote bei Hausbrand in Peking - „Verdächtige“ festgenommen
Frau im Hochzeitskleid: Hinter diesem Bild steckt eine tragische Geschichte
Sie waren seit vielen Jahren ein Liebespaar - doch dann schlug das Schicksal in Margaretas und Tims Leben grauenhaft zu. 
Frau im Hochzeitskleid: Hinter diesem Bild steckt eine tragische Geschichte

Kommentare