Mindestens 20 Jahre Haft drohen

Amerikanerin erstickt Neugeborenes auf Toilette

Philadelphia - Eine Frau aus den USA hat ihr Baby auf der Toilette einer Bar zur Welt gebracht und es dann in eine Plastiktüte gewickelt. Anschließend versteckte sie es im Spülkasten.

Eine Amerikanerin hat ihr Neugeborenes mit einer Plastiktüte erstickt und in einer Toilette versteckt. Wie die Frau am Freitag gestand, hat sie das Baby im Sommer 2013 auf der Toilette einer Bar im US-Staat Pennsylvania zur Welt gebracht. Daraufhin habe sie es in eine Plastiktüte gewickelt und im Spülkasten der Toilette versteckt, berichtete die Lokalzeitung „The Express Times“. Das Baby sei erstickt, sagte ein Gerichtsmediziner laut Medienberichten. Der Frau drohten mindestens 20 Jahren Haft. Dank ihrem Geständnis entgehe sie jedoch der Todesstrafe, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nahles und Barley prangern Sexismus an
Am Anfang waren die Missbrauchsvorwürfe gegen Hollywood-Mogul Harvey Weinstein. Darauf folgte die "#MeToo"-Debatte, in der Frauen in aller Welt von negativen Erfahrungen …
Nahles und Barley prangern Sexismus an
19-Jähriger stirbt bei Sturz von Autobahnbrücke
Im niedersächsischen Landkreis Schaumburg wird einem 19-Jährigen auf der Autobahn übel. Er übergibt sich - und stürzt anschließend 25 Meter in die Tiefe.
19-Jähriger stirbt bei Sturz von Autobahnbrücke
Großeinsatz bei Kirmes: Buttersäure in Festzelt?
Werne (dpa) - Übler Geruch und eine zerstörte Ampulle haben einen Großeinsatz der Feuerwehr bei einer Kirmes in Nordrhein-Westfalen ausgelöst. Zeugen hatten am …
Großeinsatz bei Kirmes: Buttersäure in Festzelt?
Starker Taifun überzieht Japan mit heftigem Regen
Tokio (dpa) - Ein außergewöhnlich großer und starker Taifun hat Japan mit Sturmböen und peitschendem Regen überzogen. "Lan" droht in der Nacht von Süden kommend auf die …
Starker Taifun überzieht Japan mit heftigem Regen

Kommentare