Ungewöhnliches Gerichtsurteil

Amerikanerin muss "Idiotin"-Schild tragen

  • schließen

Cleveland - Weil sie auf den Gehweg fuhr, um einen Schulbus zu überholen, wurde einer Frau in Cleveland eine außergewöhnlichen Strafe aufgebrummt: Zwei Tage lang musste sie mit ein "Idioten"-Schild tragen.

Eine außergewöhnliche Strafe für eine Verkehrssünderin haben sich Richter in Cleveland einfallen lassen. "Nur ein Idiot fährt auf den Gehweg, um einen Schulbus zu überholen": Ein Schild mit dieser Aufschrift muss die 32-jährige Shena in den kommenden Tagen in Cleveland tragen. Das Gericht verdonnerte sie zu der peinlichen Aktion, nachdem sie einen vollbesetzten Schulbus verbotenerweise auf dem Gehweg überholte.

Jeweils von 07.45 Uhr bis 08.45 Uhr an zwei Tagen muss Shena mit dem "Idioten"-Schild am Ort des Vorfalls stehen. Zusätzlich verliert die Verkehrssünderin dem Bericht zufolge für 30 Tage ihren Führerschein und muss 250 Dollar Strafe zahlen.

vh

Die verrücktesten Fälle vor dem Arbeitsgericht

Die verrücktesten Fälle vor dem Arbeitsgericht

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aschesäule und Gas nach Ausbruch des Sinabung
Jakarta (dpa) - Der Vulkan Sinabung auf der Insel Sumatra in Indonesien ist erneut ausgebrochen. Eine dicke Aschewolke stieg fast fünf Kilometer in den Himmel, wie ein …
Aschesäule und Gas nach Ausbruch des Sinabung
Nachhilfelehrer will 13-Jährige ins Hotelzimmer locken - und erlebt böse Überraschung
Die Falle schnappte zu: Die New Yorker Polizei konnte nun einen 59 Jahre alten Mann festnehmen. Der Nachhilfelehrer aus Long Island steht im Verdacht, pädophil zu sein.
Nachhilfelehrer will 13-Jährige ins Hotelzimmer locken - und erlebt böse Überraschung
Absturz in Schneesturm vermutet: Bergsteiger suchen nach iranischem Flugzeug
Im Iran ist die Suche nach der vermissten Passagiermaschine am Montag wieder aufgenommen worden.
Absturz in Schneesturm vermutet: Bergsteiger suchen nach iranischem Flugzeug
Er verletzte einen Mopedfahrer lebensgefährlich: Betrunkener Unfallverursacher flüchtet
Ein betrunkener Autofahrer hat in Dresden einen Mopedfahrer angefahren, lebensgefährlich verletzt und ist dann vom Unfallort geflüchtet.
Er verletzte einen Mopedfahrer lebensgefährlich: Betrunkener Unfallverursacher flüchtet

Kommentare