"Merry Christmas"

Die perverse Geschichte hinter diesem Familien-Foto

Das Bild, das die amerikanische Politikerin Michele Fiore auf Facebook veröffentlichte, könnte ein ganz normales Familienfoto sein. Wäre da nicht ein erschreckendes Detail.

Die 45-jährige Abgeordnete aus Nevada in den USA hat sich in diesem Jahr etwas ganz besonderes als Motiv für die Weihnachtsgrußkarte einfallen lassen. Mit ihrer neunköpfigen Familie posiert sie vor Weihnachtsbaum und Geschenken für die Kamera und es würde eigentlich alles auf ein ganz normales Familienfoto hinweisen, gäbe es da nicht ein hervorstechendes Detail: Die Familienmitglieder halten Waffen in den Händen - darunter eine "Beretta 92fs" und mehrere "Glocks". Die kleinen Hände von Fiores fünfjährigem Sohn Jake umklammern eine "Walther P22". Auf der Karte steht geschrieben: "Von meine an eure Familien, ein frohes Fest und eine schöne Weihnachtszeit!".

It's up to Americans to protect America. We're just your ordinary American family.-With love & liberty, Michele

Posted by Michele Fiore on Montag, 30. November 2015

Fiore kämpft schon seit einigen Jahren für ein liberaleres Waffengesetz - nach dem Attentat in San Bernardinoin Kalifornien ist das Waffengesetz in Amerika wieder einmal ein heiß diskutiertes Thema. Fiore macht ihre Meinung mit der Weihnachtsgrußkarte mehr als deutlich. In der amerikanischen Fernsehsendung "Fox&Friends" erklärt sie, Waffen sollten an Weihnachten verschenkt werden, denn mit ihnen könne man seine Familie beschützen.

Post erhält viel Zuspruch

Für den Post des Fotos bekommt Fiore vor allem Zuspruch. 6744 Nutzern gefällt das Foto, 7143 Mal wurde es bisher geteilt. "Es sind Personen wie Sie, die solche Dinge tun, die mich stolz machen, ein Amerikaner und Waffenbesitzer zu sein", schreibt jemand unter das Bild. Ein anderer Nutzer kommentiert: "Mehr Personen mit Waffen, weniger Verbrechen."  

Unter den knapp 100 Kommentaren finden sich nur sehr wenige, die die Aussage des Fotos infrage stellen. "Verbreite die Botschaft des Hasses und der Gewalt an Jesus Christi Geburt. Ich bin sicher, Gott wäre so stolz auf dich, Michele!", sagt eine Nutzerin. "Bring jeden um, der nicht so ist wie du. Das ist die wahre Botschaft des Herrgotts. Du Fanatikerin." Der Kommentar wurde bisher 122 Mal geliked aber einige werfen der Verfasserin vor, sie sei nicht ganz dicht im Kopf.

Es ist auch nicht der erste Post von Fiore - sie stand bereits Model für einen Waffenkalender und auf ihrer Facebook-Seite sind viele weitere Fotos, auf denen sie stolz ihre Waffen präsentiert.

GUN CONTROL LEAVES FRENCH DEFENSELESS http://www.thenewamerican.com/world-news/europe/item/19877-amid-terror-in-paris-gun-control-leaves-french-defenseless

Posted by Michele Fiore on Freitag, 13. November 2015

lvp

Rubriklistenbild: © facebook

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ärztin klagt erfolgreich auf Löschung aus Bewertungsportal
Eine Kölner Ärztin will raus aus dem Ärztebewertungsportal Jameda und siegt nun vor dem Bundesgerichtshof: Ihr Profil muss entfernt werden - und Jameda sein …
Ärztin klagt erfolgreich auf Löschung aus Bewertungsportal
Sparkassen-Kundin kämpft vor BGH um weibliche Anrede
Karlsruhe (dpa) - Haben Frauen das Recht auf eine weibliche Anrede in Formularen und Verträgen? Das prüft der Bundesgerichtshof (BGH) anhand der Klage einer …
Sparkassen-Kundin kämpft vor BGH um weibliche Anrede
Japaner hat auf einen Schlag das Sorgerecht für 13 Kinder
Merkwürdiger Kindersegen: Ein reicher Japaner zahlt Frauen in Thailand Geld dafür, dass sie Babys für ihn austragen. Die Behörden stecken die Kinder ins Heim. Aber jetzt …
Japaner hat auf einen Schlag das Sorgerecht für 13 Kinder
Absturzort der Aseman-Air-Maschine im Iran gefunden
Der Absturzort der iranischen Maschine ist zwar gefunden, er liegt auf 4000 Metern Höhe. Doch der Zugang ist schwierig. Ein aufkommender Schneesturm macht die …
Absturzort der Aseman-Air-Maschine im Iran gefunden

Kommentare