Messerstecher von Grafing: Das Urteil ist gefallen

Messerstecher von Grafing: Das Urteil ist gefallen
+
Die Einsatzkräfte vor der Schule in Esslingen.

Täter weiter auf der Flucht

Amokalarm in Esslingen: So läuft die Fahndung

Esslingen - Nach dem Amokalarm an einer Schule in Esslingen hatte die Polizei am Montag den Falschen festgenommen. Zum aktuellen Stand der Fahndung hat sich ein Sprecher am Dienstag geäußert.

Die Polizei sucht am Dienstag weiter nach dem Verdächtigen. Eine Bedrohung rund um das Schulgelände gibt es aber nicht mehr, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte. Der Gesuchte wird verdächtigt, mit einer Pistole bewaffnet am Montagmorgen die Schule in Baden-Württemberg betreten zu haben. Wenig später hatte die Schulleitung die Polizei alarmiert und Amokalarm ausgelöst. Beamte nahmen wenig später einen Verdächtigen im Stadtgebiet fest. Dabei handelte es sich aber um den Falschen. Verletzt wurde niemand.

Zum Nachlesen: Die Ereignisse von Montag im News-Blog  

Die Beamten waren am Tag danach den Angaben zufolge weiter im Umfeld der Schule präsent. „Es gibt aber keine Veranlassung, die Schule zu bewachen“, sagte der Polizeisprecher. Die Ermittlungen liefen, ohne dass es eine konkrete Spur zu dem Gesuchten gebe.

Die Schule nahm am Dienstag wieder den normalen Betrieb auf. Wie der Schulleiter mitteilte, wurde eine Beratungsstelle für Schüler und Lehrkräfte eingerichtet. Am Montagnachmittag waren die Schüler nach Hause geschickt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei schießt in Mannheimer Innenstadt auf Angreifer
Die Polizei hat in der Mannheimer Innenstadt auf einen Mann geschossen, der bei der Personenkontrolle vor einem Dönerladen mit einem Messer auf die Beamten losging.
Polizei schießt in Mannheimer Innenstadt auf Angreifer
Autofahrer wenden in Rettungsgasse auf Autobahn
Oldenburg (dpa) - In der Rettungsgasse eines Staus haben mehrere Auto- und Lastwagenfahrer nach einem schweren Unfall auf der Autobahn 29 in Oldenburg gewendet. Danach …
Autofahrer wenden in Rettungsgasse auf Autobahn
Mehr als 600 Überreste menschlicher Knochen entdeckt
Im mexikanischen Drogenkrieg wurden seit 2006 mehr als 186.000 Menschen getötet, etwa 30.000 weitere gelten landesweit als vermisst. Nun wurden in einem Massengrab mehr …
Mehr als 600 Überreste menschlicher Knochen entdeckt
Streit um Zahl der Fipronil-Eier geht weiter
Hannover (dpa) - Im Fipronil-Skandal um belastete Eier hat der niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) seine Attacken gegen …
Streit um Zahl der Fipronil-Eier geht weiter

Kommentare