Einsatzkräfte von Polizei sind nahe der Fußgängerzone im Einsatz, in der ein Auto mehrere Menschen erfasst
+
Einsatzkräfte von Polizei sind nahe der Fußgängerzone im Einsatz, in der ein Auto mehrere Menschen erfasst und nach ersten Erkenntnissen zwei von ihnen tödlich verletzt hat.

SUV rast in Menschenmenge

Amokfahrt in Trier: Zwei Tote und mehrere Verletzte – Polizei nimmt Mann fest

Schock in Trier: Am Dienstagnachmittag rast ein Auto in die Menschenmenge. Zwei Personen werden getötet und mehrere verletzt. Die Polizei kann den mutmaßlichen Fahrer festnehmen:

Trier - Es sind schockierende Szenen, die sich am Dienstagnachmittag (1. Dezember) in der Innenstadt abspielen. Wie die Polizei mitteilt, rast ein Auto in die Menschenmassen und erfasst mehrere Fußgänger. Zwei Personen kommen durch den schrecklichen Vorfall ums Leben, viele weitere werden verletzt. Über die Amokfahrt in Trier berichtet MANNHEIM24*.

Auf Twitter teilen die Beamten mit, dass der mutmaßliche Fahrer festgenommen und sein SUV sichergestellt ist. Es handelt sich dabei um einen 51-jährigen Deutschen aus dem Kreis Trier-Saarburg. Weitere Hintergründe und das Motiv werden derzeit ermittelt. Laut Polizei habe er offenbar „wahllos“ die Menschen in der Fußgängerzone umgefahren. Ersten Informationen zufolge gibt es insgesamt 15 Verletzte.

Was in Trier geschehen ist, ist erschütternd“, erklärt Regierungssprecher Steffen Seibert am Dienstag auf Twitter. „Die Gedanken sind bei den Angehörigen der Todesopfer, bei den zahlreichen Verletzten und bei allen, die in diesem Moment im Einsatz sind, um
die Betroffenen zu versorgen.“ (jol) *MANNHEIM24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare