+

Vier Arbeitskollegen unter den Opfern

Amokläufer in Shanghai tötet sechs Menschen

Peking - Ein Amokläufer hat in Shanghai sechs Menschen getötet. Unter den Toten sind vier Arbeitskollegen, ein Taxifahrer und ein Wachsoldat, wie die Nachrichtenagentur Xinhua am Sonntag berichtete.

Der 62-Jährige habe am Samstagabend im Streit um Geld erst einen Kollegen in einer Chemiefabrik im Bezirk Baoshan „mit Werkzeug“ erschlagen. Dann habe er ein Gewehr aus seinem Arbeiterwohnheim geholt, habe sich ein Taxi geschnappt und sei quer durch die Stadt nach Pudong gefahren. Am Ende habe er den Fahrer erschossen.

Der Amokläufer habe sich dann selbst ans Steuer gesetzt und sei zu einer Militäreinrichtung gefahren, wo er einen Wachsoldaten vor dem Tor niedergestreckt und dessen Waffe geraubt habe, berichtete Xinhua. Bei der Rückkehr zur Chemiefabrik habe der Amokläufer drei weitere Kollegen erschossen. Unter ihnen soll auch der Chef der Fabrik sein, berichtete die örtliche Zeitung „Xinmin Wanbao“. Die Polizei habe den Täter am Abend in der Fabrik festgenommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tanklaster brannte - Held von Schrobenhausen vor Gericht
Pfaffenhofen an der Ilm (dpa) - Er steuerte seinen brennenden, mit 34 000 Litern Benzin und Diesel beladenen Sattelzug aus bewohntem Gebiet bei Schrobenhausen, um eine …
Tanklaster brannte - Held von Schrobenhausen vor Gericht
Streit, Drogen und Randale: Frau hält die Polizei auf Trab
Sechs Einsätze in fünf Tagen: Eine 35-Jährige sorgte im Münsterland kürzlich für Aufregung. Sie schlug, pöbelte – und randalierte auf der Polizeiwache.
Streit, Drogen und Randale: Frau hält die Polizei auf Trab
Achtung! Polizei jagt diesen gefährlichen Messer-Mann - er ist auf freiem Fuß
Die Polizei jagt diesen gefährlichen Messer-Mann - er ist auf freiem Fuß. Fahndungsfotos veröffentlicht: Wer kann helfen?
Achtung! Polizei jagt diesen gefährlichen Messer-Mann - er ist auf freiem Fuß
Tourboot auf Hawaii von Lava getroffen - 23 Verletzte
Washington (dpa) - Bei einem Ausflug auf Hawaii sind 23 Menschen verletzt worden, als ihr Tourboot von Lava und Gestein getroffen wurde.
Tourboot auf Hawaii von Lava getroffen - 23 Verletzte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.