+

Vier Arbeitskollegen unter den Opfern

Amokläufer in Shanghai tötet sechs Menschen

Peking - Ein Amokläufer hat in Shanghai sechs Menschen getötet. Unter den Toten sind vier Arbeitskollegen, ein Taxifahrer und ein Wachsoldat, wie die Nachrichtenagentur Xinhua am Sonntag berichtete.

Der 62-Jährige habe am Samstagabend im Streit um Geld erst einen Kollegen in einer Chemiefabrik im Bezirk Baoshan „mit Werkzeug“ erschlagen. Dann habe er ein Gewehr aus seinem Arbeiterwohnheim geholt, habe sich ein Taxi geschnappt und sei quer durch die Stadt nach Pudong gefahren. Am Ende habe er den Fahrer erschossen.

Der Amokläufer habe sich dann selbst ans Steuer gesetzt und sei zu einer Militäreinrichtung gefahren, wo er einen Wachsoldaten vor dem Tor niedergestreckt und dessen Waffe geraubt habe, berichtete Xinhua. Bei der Rückkehr zur Chemiefabrik habe der Amokläufer drei weitere Kollegen erschossen. Unter ihnen soll auch der Chef der Fabrik sein, berichtete die örtliche Zeitung „Xinmin Wanbao“. Die Polizei habe den Täter am Abend in der Fabrik festgenommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ist Cäciele mit ihrem Betreuer durchgebrannt? Große Sorge um vermisste 14-Jährige
Wo ist die 14-jährige Cäciele nur abgeblieben? Die Polizei Rostock sucht nach ihr - sie wurde zuletzt in einer Wohngruppe in Grevesmühlen gesehen. Gleichzeitig wurde …
Ist Cäciele mit ihrem Betreuer durchgebrannt? Große Sorge um vermisste 14-Jährige
Wohl alle Insassen tot: Iranische Rettungskräfte sichten Flugzeugwrack
Nach dem Absturz einer Passagiermaschine im Iran haben Suchtrupps am Dienstag das Flugzeugwrack im Sagros-Gebirge gefunden.
Wohl alle Insassen tot: Iranische Rettungskräfte sichten Flugzeugwrack
Forscher simulieren in der Wüste Leben auf dem Mars
Tel Aviv (dpa) - Israelische Forscher haben in der Negev-Wüste vier Tage lang die Lebensbedingungen auf dem Mars simuliert. Die sechs Wissenschaftler bewegten sich in …
Forscher simulieren in der Wüste Leben auf dem Mars
Autofahrer stürzt 30 Meter von Klippe - und kommt mit Kratzern davon
Ein Autofahrer hat in Sydney den Sturz von einer 30 Meter hohen Klippe überlebt.
Autofahrer stürzt 30 Meter von Klippe - und kommt mit Kratzern davon

Kommentare