+
Mit einem Begrüßungsplakat werden die Schüler der  Sandy Hook Schule an der Chalk Hill School empfangen.

Neue Schule nach Amoklauf von Newtown

Newtown - Die überlebenden Kinder und Lehrer des Massakers von Newtown, bei dem 26 Schüler und Erwachsene erschossen wurden, haben am Mittwoch erstmals ihre neue Schule besichtigt.

Von Donnerstag an werden die Schüler bis auf weiteres an der Chalk Hill Middle School im rund 15 Kilometer von Newtown entfernten Städtchen Monroe unterrichtet, berichteten US-Medien.

Das Übergangsquartier sei extra neu gestrichen worden. Außerdem seien neue Möbel hineingestellt und die Rucksäcke und persönliche Gegenstände der Kinder aus der Sandy-Hook-Schule hinübergeholt worden. Als neue Direktorin ist die Vorgängerin der bei dem Massaker erschossenen Schulleiterin aus dem Ruhestand zurückgekehrt.

Bei dem Amoklauf in der Grundschule hatte der Todesschütze Adam Lanza zehn Tage vor Weihnachten 20 Kinder, sechs Erwachsene und sich selbst erschossen. Ob in der Sandy-Hook-Grundschule jemals wieder Unterricht stattfindet, ist derzeit noch unklar.

Trauerfeier für Opfer in Newtown

Trauerfeier für Opfer in Newtown

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Berghotel-Unglück: Suche nach Verschütteten geht weiter
Rom - Nach dem Lawinenunglück am zerstörten Berghotel Rigopiano suchen die italienischen Rettungskräfte weiter fieberhaft nach Vermissten.
Berghotel-Unglück: Suche nach Verschütteten geht weiter
Nach Bus-Tragödie: Ermittlung bei Reiseunternehmen
Budapest - Nach dem schweren Unfall eines ungarischen Busses in Norditalien ermittelt die ungarische Polizei beim betroffenen ungarischen Reiseunternehmen.
Nach Bus-Tragödie: Ermittlung bei Reiseunternehmen
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Brückenpfeiler und fängt sofort Feuer. Ein Schülerausflug endet auf grausame Weise, viele junge Menschen sterben. Medien …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Fahrer macht Pinkelpause - Mann kapert Tram in Wien
Wien - Ungewöhnliche Spritzfahrt in Wien: Während der Fahrer auf Pinkelpause war, hat ein Unbekannter eine Straßenbahn gekapert.
Fahrer macht Pinkelpause - Mann kapert Tram in Wien

Kommentare