Er sitzt in U-Haft: Audi-Chef Stadler festgenommen

Er sitzt in U-Haft: Audi-Chef Stadler festgenommen
+
Der Polizei gelang es schließlich, den 20-Jährigen zu überwältigen und festzunehmen

Von langer Hand geplant

Amoklauf mit Rasiermesser: 14 Verletzte

Houston - Ein 20-Jähriger ist an einem College in den USA mit einem Rasiermesser Amok gelaufen und hat 14 Studenten zum Teil schwer verletzt. Die Tat hatte er von langer Hand geplant.

Einer der 14 Verletzten wird in einen Krankenwagen eingeladen

Ein mit einer Art Rasiermesser bewaffneter 20 Jahre alter Student hat auf einem Hochschulgelände in Texas mindestens 14 Menschen verletzt, einige davon schwer.

Nach Angaben der Polizei ging der Notruf am Lone Star College in der Stadt Cypress um kurz nach 11 Uhr Vormittags ein. Es hieß, ein Mann laufe über den Campus und „sticht auf Menschen ein“. Die Universität gab darauf sofort Alarm und forderte die Studenten auf, sich an einem sicherem Ort zu verstecken. Zeitweise hieß es gar, es seien zwei Angreifer auf dem Gelände.

Einer der bedrohten Studenten habe sich ein Herz gefasst und den Angreifer niedergerungen, sagte Sheriff Adrian Garcia vor Journalisten. Ein Augenzeuge hatte zuvor berichtet, er habe gesehen, wie mehrere Polizeibeamte hinter dem mutmaßlichen Angreifer herrannten. Einer der Polizisten habe eine Elektroschockwaffe eingesetzt, um den Mann zu überwältigen.

Attacke war von langer Hand geplant

Der Verdächtige wurde Behördenangaben zufolge festgenommen, er wird der schweren Körperverletzung beschuldigt. Die Polizei teilte zu dem Täter mit, der 20-Jährige habe seit einiger Zeit die Messerattacke geplant. Seit seiner Grundschulzeit habe er Fantasien gehabt, Menschen zu erstechen. Zwei der Opfer befanden sich mehrere Stunden nach dem Überfall am Dienstag noch in kritischem Zustand.

AP/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens fünf Tote bei Verfolgungsjagd in Texas
Eine Grenzpatrouille will im Süden von Texas einen voll besetzten SUV kontrollieren, als dieser plötzlich Gas gibt. Bei der anschließenden Verfolgungsjagd kommt der …
Mindestens fünf Tote bei Verfolgungsjagd in Texas
Gefundene Leiche in Niedersachsen vermutlich 16-Jährige
Im niedersächsischem Barsinghausen haben Passanten die Leiche einer 16-Jährigen gefunden. Die Polizei geht von einem gewaltsamen Tod aus. Besonders brisant: Bereits im …
Gefundene Leiche in Niedersachsen vermutlich 16-Jährige
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Die Polizei zog einen VW Golf GTI aus dem Verkehr. Was die Beamten unter dem Wagen sahen, konnten sie kaum glauben. 
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Gefährlicher See: Schon vier Menschen beim Baden gestorben 
Anfang Juni kommen innerhalb kürzester Zeit im rheinland-pfälzischen Bobenheim-Roxheim zwei Männer nach Unfällen am Silbersee ums Leben – und nun die nächste tödliche …
Gefährlicher See: Schon vier Menschen beim Baden gestorben 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.