Wiesn-Ticker: Fahrgeschäft wegen Störung außer Betrieb - und es ist ausgerechnet dieses

Wiesn-Ticker: Fahrgeschäft wegen Störung außer Betrieb - und es ist ausgerechnet dieses

Schon wieder ein Amoklauf

USA: Vier Tote bei Schießerei in Pennsylvania

Washington - Bei einer Schießerei im US-Bundesstaat Pennsylvania sind am Freitag vier Menschen ums Leben gekommen, darunter der Schütze selbst.

Er wurde während eines Feuergefechts von Polizisten getötet, wie die Zeitung „ Pittsburgh Tribune-Review“ online berichtete.

Demnach erschoss der Mann am Morgen in einer Kirche in der Ortschaft Frankstown zunächst eine Frau. Dann habe er einen Mann in dessen Wohnung getötet und anschließend auf offener Straße einen Autofahrer, dessen Fahrzeug er vor den Schüssen mit seinem Kleinlaster gerammt habe.

Wie es weiter hieß, lieferte sich der Schütze anschließend mit der Polizei eine Verfolgungsjagd, rammte einen der Streifenwagen und feuerte durch sein Autofenster wiederholt auf die Beamten. Schließlich sei er selbst von den Polizisten erschossen worden. Die Hintergründe seines Amoklaufs blieben zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues Erdbeben in Mexiko
Die Naturgewalten gönnen Mexiko keine Erholungspause: Ein neues Erdbeben der Stärke 6,1 hat vier Tage nach dem Beben mit rund 300 Toten Mexiko erschüttert.
Neues Erdbeben in Mexiko
Vierjährige kommt bei Reitunfall ums Leben
Ein Mädchen ist beim Reiten in Brandenburg vom Pferd gestürzt. Für die Vierjährige kam jede Hilfe zu spät. 
Vierjährige kommt bei Reitunfall ums Leben
54 Mann rücken für verschimmeltes Pausenbrot an
Ein verschimmeltes Pausenbrot in einer Vesperdose hat in Baden-Württemberg einen groß angelegten Feuerwehreinsatz verursacht.
54 Mann rücken für verschimmeltes Pausenbrot an
Mount Agung brodelt auf Bali - 14 000 Anwohner fliehen
Auf Bali brodelt der Vulkan Mount Agung immer heftiger. Befürchtet wird, dass er jederzeit ausbrechen kann. Viele tausend Anwohner müssen fliehen. Für Urlauber sehen die …
Mount Agung brodelt auf Bali - 14 000 Anwohner fliehen

Kommentare