+
Erstmals seit Jahrhunderten streiften wieder zwölf Wisente frei durch das Rothaargebirge. Das könnte bald vorbei sein.

Waldbesitzer hatte geklagt

Amtsgericht verbietet Wisent-Auswilderung

Schmallenberg - Ein Gericht hat die Auswilderung einer Wisent-Herde im Rothaargebirge untersagt. Die Tiere dürften nicht länger frei in den Wäldern herumlaufen.

Geklagt hatte ein Waldbesitzer, der nicht hinnehmen will, dass die Tiere die Rinde in seinen Buchenwäldern anknabbern. Die Herde war im April 2013 in Wittgenstein freigelassenen worden. Seitdem streifen erstmals seit Jahrhunderten wieder zwölf Wisente frei durch das Rothaargebirge. Das Urteil, das dem ein Ende setzen könnte, kann nun vor dem Landgericht in Arnsberg angefochten werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 
Bei einem schweren Unfall im saarländischen Saarwellingen ist eine 43 Jahre alte Frau ums Leben gekommen.
Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 
Jahrestag: Gedenken an Erdbeben um Amatrice in Italien
Amatrice (dpa) - Italien gedenkt heute der Erdbebenkatastrophe um die Stadt Amatrice vor einem Jahr. In der Gegend in Mittelitalien starben am 24. August 2016 genau 299 …
Jahrestag: Gedenken an Erdbeben um Amatrice in Italien
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Knapp tausend Menschen hätten am Mittwochabend in Rotterdam die Indie-Band Allah-Las sehen sollen. Eine Terrorwarnung verhinderte das Konzert - die Polizei setzte …
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen …
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch

Kommentare