1. Startseite
  2. Welt

An Corona-Impfung gestorben? Zahl viel geringer als vermutet – so viele Tote in Hamburg bestätigt

Erstellt:

Kommentare

Impfung eines Kleinkindes
Wie wahrscheinlich ist der Tod durch eine Corona-Impfung? Die Zahlen in Hamburg sprechen eine eindeutige Sprache. (Symbolbild) © Patrick Seeger/dpa

Die Gerüchte um extreme Nebenwirkungen sind immer wieder Futter für Impfgegner. So gering sind die Zahlen allerdings wirklich. 

Hamburg – Je länger die Pandemie andauert, desto hartnäckiger halten sich Gerüchte um Corona-Wirkungen, Impfschutz und Nebenwirkungen von Vakzinen. Sogar vom Tod durch Impfung wird – vor allem von Impfgegnern – immer wieder gesprochen, doch die Zahlen, die solche Fälle belegen können, sind für das Ausmaß der Befürchtungen äußerst gering.
Wie viele Tote durch Corona-Impfungen es bereits in Hamburg und in ganz Deutschland gab, verrät 24hamburg.de* hier.

Bisher konnte in Hamburg nur ein Fall bestätigt werden, in dem eine Corona-Impfung tatsächlich zum Tod eines Patienten geführt haben soll. Das teilte der Senat auf Anfrage der Hamburger CDU mit. In 101 Fällen hatte die Abteilung für Rechtsmedizin im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) den Verdacht eines Zusammenhangs. Nach 58 Obduktionen konnte aber nur ein Fall bestätigt werden. Für ganz Deutschland sind dem Paul-Ehrlich-Institut, dem Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel vom Bundesministerium für Gesundheit, bisher 1.900 Verdachtsfälle von Corona-Impfungen als Todesursache bekannt. Davon konnten aber ebenfalls nur wenige bestätigt werden. Die Zahl soll sich aktuell auf etwa 80 Fälle belaufen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare