Drama an Gesamtschule: Minderjähriger tötet Mitschüler

Drama an Gesamtschule: Minderjähriger tötet Mitschüler
+
Der Streit um 800 Euro eskalierte. 

Streit um 800 Euro

Angeklagter gesteht tödliche Schüsse

Frankfurt (Oder) - Ein 38-Jähriger hat vor Gericht zugegeben, einen Mann in Brandenburg nach einem Streit um 800 Euro Schulden erschossen zu haben.

„Ich bereue meine Tat“, ließ der Berliner am Donnerstag zum Prozessauftakt vor dem Landgericht Frankfurt (Oder) über seinen Anwalt erklären. Der 38-Jährige hatte sich nach eigenen Angaben Wochen vor der Tat Bargeld von dem Opfer geliehen. 

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann Mord vor. Sie geht davon aus, dass er im März nach einem Streit in Wandlitz nördlich von Berlin eine Pistole zog und dem 46-Jährigen in den Kopf schoss. Der Angeklagte stellte sich danach bei der Polizei.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drama an Gesamtschule: Minderjähriger tötet Mitschüler
Drama in Lünen: Am Dienstagmorgen hat ein Minderjähriger einen Mitschüler an einer Gesamtschule getötet. Die Hintergründe sind noch unklar.
Drama an Gesamtschule: Minderjähriger tötet Mitschüler
Unglaubliche Szenen: Brummi- und Autofahrer nehmen im Stau Abkürzung durch Rettungsgasse
Ein Video bei Facebook sorgt gerade für hitzige Diskussionen: Dort ist zu sehen, wie mehrere Lkw und Autos während eines Staus die Rettungsgasse nutzen, um nicht warten …
Unglaubliche Szenen: Brummi- und Autofahrer nehmen im Stau Abkürzung durch Rettungsgasse
Gasleck in London: Fast 1500 Menschen in Sicherheit gebracht
Wegen eines Gaslecks haben fast 1500 Menschen einen Nachtclub und ein Hotel in der Londoner Innenstadt verlassen müssen. Eine Gas-Hauptleitung unter der Hauptstraße The …
Gasleck in London: Fast 1500 Menschen in Sicherheit gebracht
Schweiz stuft Lawinengefahren leicht herab
Zahlreiche Lawinen gingen am Montag in Österreich und in der Schweiz ab, ohne, dass Menschen zu Schaden kamen. Eine davon rauschte zwischen Interlaken und Brienz in der …
Schweiz stuft Lawinengefahren leicht herab

Kommentare