+
Nach der Sperrung einer der wichtigsten Straßen fürchtet Los Angeles nun einen Superstau auf den Highways.

Angst vor Mega-Stau: Kommt "Carmageddon"? 

Los Angeles - Nach der teilweisen Sperrung einer der meist befahrenen Autobahnen der USA hat sich die Stadt Los Angeles auf ein massives Verkehrschaos vorbereitet.

Bereits seit Wochen wurde das Wochenende, an dem an der Straße Bauarbeiten vorgenommen werden sollen, in den USA als “Carmageddon“ angekündigt. Der Begriff ist eine Zusammensetzung aus “Car“ (Auto) und “Armageddon“ (hier sinngemäß: Katastrophe).

Das wichtigste zum Thema Stau

Das Wichtigste zum Thema Stau

Ein rund 16 Kilometer langes Teilstück der Interstate 405 wurde ab Samstag 0.00 Uhr für 53 Stunden komplett gesperrt. Nach Appellen der Behörden an die Bewohner der Region, an diesem Wochenende auf ihre Autos verzichten, war das Verkehrsaufkommen in Los Angeles bereits am Freitagabend geringer als üblich.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Vor der Kanareninsel Teneriffa sind am Montag zwei deutsche Urlauber ertrunken. Das teilte die Regionalregierung mit.
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Schon 71 "Behinderungen durch Drohnen" haben Piloten in Deutschland gemeldet. Einen Zusammenstoß gab es hierzulande aber noch nicht. Dies ist nun in Kanada passiert.
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei
Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Ex-Hurrikan „Ophelia“ in Irland am Montag ist auf drei gestiegen. 
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei

Kommentare