+
Einsatzfahrzeuge der Polizei. In Berlin-Wedding ist ein angeschossener Mann gefunden worden. Er wurde noch in der Nacht operiert.

Hintergründe völlig unklar

Angeschossener in Berlin-Wedding gefunden

Berlin - Die Polizei findet einen Mann verletzt auf der Straße. Ein Zeuge berichtet von Schüssen. Das bestätigt sich später. Alles andere ist unklar.

Ein Mann ist am Sonntagabend angeschossen in Berlin gefunden worden. Ein Zeuge habe von einem Knall gegen 18.30 Uhr berichtet, sagte ein Polizeisprecher.

Der Verletzte sei auf der Tromsöer Straße in dem zum Wedding gehörenden Stadtteil Gesundbrunnen gefunden worden. Er kam in eine Klinik und wurde noch am Abend operiert. Die Ermittlungen liefen. Nähere Angaben zum Opfer konnte der Polizeisprecher zunächst nicht machen.

Zunächst war auch unklar gewesen, ob der Mann tatsächlich durch einen Schuss verletzt worden war. Dies habe sich jedoch im Verlauf der Operation bestätigt. Die Hintergründe seien aber unklar. Die Polizei erhofft sich Hinweise, wenn das Opfer befragt werden kann. Dies werde aber voraussichtlich erst am Montag möglich sein.

Erst im Dezember war ein Mann nach Schüssen in Berlin-Wedding gestorben. Unbekannte hatten am zweiten Weihnachtstag vier Männer auf einer Straße mit Messern und mindestens einer Schusswaffe angegriffen. Später stellten sich sieben Tatverdächtige bei der Polizei. Tatmotiv sollte eine Fehde zwischen bosnischen Familien sein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutmaßlicher Attentäter bestreitet Anschlag auf BVB-Bus
Sergej W. hat anscheinend sein Schweigen gebrochen. Sein Anwalt verrät nun, was der Verdächtige nach dem Anschlag auf die BVB-Mannschaft zum Ermittlungsrichter gesagt …
Mutmaßlicher Attentäter bestreitet Anschlag auf BVB-Bus
Feuerwehrmann eilt zu Einsatz und sieht seine sterbende Frau
Einhaus - Schrecklicher Einsatz für einen Feuerwehrmann bei Ratzeburg. Er musste am Donnerstag zu einem Verkehrsunfall ausrücken, bei dem seine eigene Ehefrau ums Leben …
Feuerwehrmann eilt zu Einsatz und sieht seine sterbende Frau
Flammen von Linienbus setzen Haus in Brand
Ein Linienbus steht in Flammen, der Fahrer und der einzige Passagier können sich retten. Doch dann greift das Feuer auf ein Wohnhaus in der Nähe über.
Flammen von Linienbus setzen Haus in Brand
Pilot bricht Schweigen: „Ich habe Maddie gesehen“
Praia Da Luz - Am 03. Mai 2007 verschwand Maddie McCann spurlos aus einer Ferienwohnung in Portugal. Ein Pilot offenbart nun, das britische Mädchen einen Monat später …
Pilot bricht Schweigen: „Ich habe Maddie gesehen“

Kommentare