Begleiter fand ihn tot im Wasser

Angler ertrinkt nachts im Spreewald

Burg - Bei einer nächtlichen Angelpartie ist ein 47-Jähriger im Spreewald ertrunken. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann in Burg mit einem Bekannten angeln.

Der Begleiter legte sich später zum Schlafen ins Auto. Kurz nach 3.00 Uhr weckte ihn das aufgeregte Bellen des Hundes, den sie dabeihatten. Am Ufer fand der 59-Jährige dann seinen Bekannten leblos im Wasser. Er rief um Hilfe, doch Rettungskräfte der Feuerwehr konnten den Angler nicht mehr wiederbeleben. Die Polizei glaubt an einen Unfall. Möglicherweise habe Alkohol eine Rolle gespielt, sagte ein Sprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Behindern von Einsatzwagen könnte stärker geahndet werden
Berlin (dpa) - Das Behindern von Rettungskräften und Polizeiwagen könnte für Autofahrer noch umfassender geahndet werden als bisher vorgesehen. Der Bundesrat stimmt am …
Behindern von Einsatzwagen könnte stärker geahndet werden
62-Jähriger trinkt auf Weingut aus Weinflasche - und stirbt
Ein schreckliches Unglück schockiert die Bewohner in Eichstetten (Baden-Württemberg).
62-Jähriger trinkt auf Weingut aus Weinflasche - und stirbt
Hurrikan "Maria" trifft Dominica schwer
Nach Hurrikan "Irma" wütet nun "Maria" in der Karibik. Auf der Insel Dominica trifft der Sturm auf Land. Sein nordwestlicher Kurs könnte das US-Außengebiet Puerto Rico …
Hurrikan "Maria" trifft Dominica schwer
17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert
Jetzt muss sie ins Gefängnis: Eine 17-jährige Mutter hat ihr Baby eine Woche lang allein gelassen - es starb. Ihre Begründung für die grausame Tat ist kaum zu glauben.
17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Kommentare