+
Erstaunte Angler entdeckten die dreieinhalb Meter lange Tigerpython am Ufer der Weser. Foto: Polizei Hameln/Pyrmont

Aus Zirkus entkommen

Angler finden Tigerpython an der Weser

Emmerthal (dpa) – Angler haben am Weserufer eine riesige Würgeschlange entdeckt. Der dreieinhalb Meter lange Tigerpython könne Menschen durchaus gefährlich werden, teilte die Polizei Hameln-Pyrmont mit.

Ein Fachmann habe die Schlange eingefangen. Sie wurde zunächst im Zoo in Bad Pyrmont untergebracht. Wenn ein Tigerpython sich bedroht fühlt, beißt er unter Umständen zu und kann ein Opfer dann zu Tode würgen.

Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die Schlange aus einem Zirkus entkommen war, der vergangene Woche in der Ortschaft Emmerthal, etwa 250 Meter vom Fundort entfernt, Station gemacht hatte. Das Fehlen des Tieres hatte dort niemand bemerkt, weil es in einem Zirkuswagen in einer Art Höhle lebt und nicht täglich gefüttert wird.

Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesiges Feuer wütet vor den Toren einer 125.000-Einwohner-Stadt
Ein riesiges Feuer vor den Toren einer deutschen 125.000-Einwohner-Stadt sorgt für einen Mega-Einsatz.
Riesiges Feuer wütet vor den Toren einer 125.000-Einwohner-Stadt
Drei Männer angeln am Rhein - Sekunden später Blaulicht und Lebensgefahr
Drei Männer angeln am Rhein - plötzlich muss einer ins Krankenhaus!
Drei Männer angeln am Rhein - Sekunden später Blaulicht und Lebensgefahr
Ein Harley-Fahrer macht seine Garage auf - und erlebt den Schock seines Lebens
Ein Harley-Fahrer macht seine Garage in der Nähe von Kassel auf - und erlebt den Schock seines Lebens!
Ein Harley-Fahrer macht seine Garage auf - und erlebt den Schock seines Lebens
Inhaftierte Deutsche tötet ihr Kind in römischem Gefängnis
Rom (dpa) - Das zweite Kind einer Deutschen, die in einem römischen Gefängnis eines ihrer Kinder getötet hat, ist für hirntot erklärt worden. Es werde nun geprüft, ob …
Inhaftierte Deutsche tötet ihr Kind in römischem Gefängnis

Kommentare