+
Anglikanische Bischöfe in England (Archivbild).

In England

Anglikanische Bischöfe: Kein Segen für Homoehe

London - Die Bischöfe der anglikanischen Kirche in England haben ihre Weigerung bekräftigt, Homoehen ihren Segen zu erteilen. Auch wenn standesamtliche Trauungen ab März erlaubt sind.

Es dürften keine Zeremonien für homosexuelle Paare in der Kirche stattfinden, erklärte das Bischofskollegium am Samstag. Zugleich lehnte es gleichgeschlechtliche Ehen für Mitglieder des Klerus ab. Dies wäre "unangemessen", hieß es weiter.

Mit der Erklärung widersprechen die Bischöfe den Empfehlungen der für Politik zuständigen Abteilung ihrer Kirche vom November. Diese war in einem von den Bischöfen selbst in Auftrag gegebenen Bericht zu dem Schluss gekommen, dass es Priestern "unter Umständen" freigestellt sein müsse, gleichgeschlechtliche Partner zu trauen.

Die britischen Parlamentarier hatten im Juli grünes Licht für die Homoehe gegeben. Das Gesetz stellt es den verschiedenen Religionsgemeinschaften - bis auf den Anglikanern - frei, ob sie religiöse Zeremonien zur Homoehe feiern wollen oder nicht. In der anglikanischen Kirche als wichtigster Religionsgemeinschaft in Großbritannien bleibt die Homoehe illegal.

Die ersten Homoehen sollen in England und Wales ab dem 29. März geschlossen werden. Das Gesetz sieht standesamtliche Trauungen vor.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Idioten des Jahrhunderts“: Lebensgefährliche Mutprobe im Wasser
Vier Männer kamen im australischen Port Douglas auf eine ziemlich dumme Idee. Bei ihrer Mutprobe in einem Hafen brachten sie sich in Lebensgefahr und ließen sich dabei …
„Idioten des Jahrhunderts“: Lebensgefährliche Mutprobe im Wasser
Cern-Physiker feiern Präzisionsmessung an Antiprotonen
Physiker messen Materie und Antimaterie so präzise wie nie zuvor. Dennoch können sie keinen Unterschied erkennen, der die Existienz unserer Welt erklären kann. …
Cern-Physiker feiern Präzisionsmessung an Antiprotonen
Zweijährige in Hamburg getötet
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater ist tatverdächtig und auf der Flucht.
Zweijährige in Hamburg getötet
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Ein 54 Jahre alter Mann ist in Alsfeld in Hessen bei einem Schusswechsel mit der Polizei tödlich verletzt worden.
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet

Kommentare