Angreifer richten in Bar Blutbad an - 36 Tote

Bujumbura - In einer Bar kam es zu einem Blutbad durch bewaffnete Angreifer. Dabei kamen 36 Menschen ums Leben. Laut einem Augenzeugen wollten die Angreifer noch mehr Menschen töten.

Bewaffnete Angreifer aus dem Kongo haben bei einem Überfall auf eine Bar im benachbarten Burundi 36 Menschen getötet. Die Täter seien am Sonntagabend in das Lokal westlich der Hauptstadt Bujumbura eingedrungen, sagte der Gouverneur der gleichnamigen Provinz, Jacques Minami, am Montag. Sie seien über einen Fluss aus dem Kongo gekommen. Ein verletzter Überlebender, Jackson Kabura, sagte über die Angreifer: “Einer von ihnen hat gesagt: 'Tötet sie alle, tötet sie all. Sorgt dafür, dass es keine Überlebenden gibt.'“ Präsident Pierre Nkurunziza rief eine dreitägige Staatstrauer aus.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Militär: Schüsse auf Autofahrer in England kein Terror
In Großbritannien haben Mitarbeiter eines US-Luftstützpunktes Schüsse abgefeuert, nachdem ein Auto durch ein Sicherheitstor zu fahren versuchte.
US-Militär: Schüsse auf Autofahrer in England kein Terror
Schweres Zugunglück in den USA
Jungfernfahrt für Zug 501 auf einem neuen Gleisabschnitt: Plötzlich springt der Zug südlich von Seattle aus den Gleisen, ein Waggon kippt auf eine Autobahn. Es gibt Tote …
Schweres Zugunglück in den USA
Tote und Verletzte in den USA: Zug stürzt auf Autobahn
Im US-Bundesstaat Washington ist südlich der Stadt Seattle ein Zug entgleist und teilweise auf eine Autobahn gestürzt.
Tote und Verletzte in den USA: Zug stürzt auf Autobahn
Abscheuliches Spektakel in China: Zehn Todesurteile vor tausenden Zuschauern
In China haben tausende Menschen die Verurteilung von zehn Angeklagten zum Tode in einem Stadion mitverfolgt. Die Urteile wurden anschließend sofort vollstreckt.
Abscheuliches Spektakel in China: Zehn Todesurteile vor tausenden Zuschauern

Kommentare