Täter stach auf zwei Männer ein

57-Jähriger nach Angriff im Rathaus Neukölln festgenommen

Berlin - Ein Mann stürmt morgens in eine Sprechstunde im Rathaus von Berlin-Neukölln und verletzt zwei Mitarbeiter. Nun konnte die Polizei den Täter fassen - es handelt sich um einen Obdachlosen.

Nach einer Messerattacke im Rathaus Neukölln in Berlin haben Polizisten eine 57-Jährigen festgenommen. Er soll zwei Menschen verletzt haben. Ein 55 Jahre alter Sachbearbeiter erlitt eine Stichverletzung am Oberkörper, wie die Polizei mitteilte. Ein Wachmann wurde leicht am Unterarm verletzt, als er einzugreifen versuchte. Der Täter war zunächst geflohen, wurde am Abend aber gestellt.

Nach ersten Erkenntnissen handle es sich nicht um eine wahllose Tat, sagte ein Polizeisprecher. Den Mitarbeitern sei der Angreifer bekannt gewesen. Aus dem Rathaus Neukölln hieß es, die Tat sei von einem Kunden der Abteilung für soziale Wohnungshilfe begangen worden. Der Obdachlose soll demnach in die Sprechstunde gestürmt sein, weil er mit seiner Unterbringung unzufrieden war. „Er zeigte keinerlei Gesprächsbereitschaft“, sagte eine Sprecherin. Den Verletzten gehe es den Umständen entsprechend gut. 

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Amatrice - Erdbeben-Tragödie in Italien: Eine Lawine verschüttet ein Hotel mit vermutlich 30 Menschen. Retter befürchten viele Tote. „Hilfe, Hilfe, wir sterben vor …
Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Sölden - Obwohl Experten vor Lawinen gewarnt hatten, ist ein Deutscher in Sölden auf die Piste gegangen - und kam durch ein Schneebrett, das er wohl selbst ausgelöst …
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Spätestens seit Alexander Gerst können sich wieder viele Deutsche für den Weltraum begeistern. Nun könnte es bald neue Abenteuer von einem Deutschen im All zu erzählen …
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Teheran – Ein siebzehnstöckiges Einkaufsgebäude ist in Irans Hauptstadt Teheran nach einem Großbrand eingestürzt. Viele Feuerwehrmänner, die gerade das Feuer löschen …
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet

Kommentare