Verletzte mit Schusswunden

Angriff auf Universität: Viele Tote

Nairobi/Garissa - Die Angreifer sollen mehrere Geiseln genommen haben: Bei einem noch andauernden Angriff auf eine Universität in Kenia sind fünfzehn Menschen ums Leben gekommen.

Bei dem Angriff auf eine Universität im Osten Kenias sind am Donnerstag nach Polizeiangaben mindestens 15 Menschen getötet worden. Zu dem Angriff auf die Universität in Garrissa bekannte sich die islamistische Shebab-Miliz, die nach eigenen Angaben Christen als Geiseln nahm. Nach Angaben des Innenministeriums wurde einer der mutmaßlichen Angreifer festgenommen. Unter den Opfern seien zwei Polizisten, berichtete die kenianische Zeitung „Standard“ am Donnerstag.

Das Rote Kreuz sprach von mindestens 30 Verletzten, die größtenteils Schusswunden erlitten hätten. Die Armee flog zwei Soldaten und einen Zivilisten, die in kritischem Zustand waren, zur Behandlung in die Hauptstadt Nairobi.

Auch Stunden nach dem Angriff blieb die Situation unübersichtlich. Zeugen zufolge sollen die Angreifer mehrere Geiseln genommen haben. Das Rote Kreuz errichtete ein Zelt für Blutspenden.

dpa/afp

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand
Ein Schulbus kommt in der Nähe von Heidelberg von der Straße ab und fährt in eine Hauswand. Viele Kinder werden bei dem Unfall verletzt.
Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand
Ölteppiche breiten sich nach "Sanchi"-Untergang im Meer aus
Peking (dpa) - Nach dem Untergang des Tankers "Sanchi" im Ostchinesischen Meer breiten sich mehrere Ölteppiche aus.
Ölteppiche breiten sich nach "Sanchi"-Untergang im Meer aus
Wettbewerb zur Rettung des Great Barrier Reef ausgelobt
Australien macht sich enorme Sorgen um das größte Korallenriff der Welt. Jetzt soll ein Wettbewerb unter Forschern Lösungen bringen.
Wettbewerb zur Rettung des Great Barrier Reef ausgelobt
Verzweifelte Rettungsaktion im Flammenmeer: Vater wirft Kind aus 2. Stock
Diese Bilder sorgen für Gänsehaut pur: In einer dramatischen Rettungsaktion mussten Eltern ihre Kinder im US-amerikanischen Dekalb aus einem brennenden Gebäude vom …
Verzweifelte Rettungsaktion im Flammenmeer: Vater wirft Kind aus 2. Stock

Kommentare