1 von 26
Die Menschen an der US-Ostküste bereiten sich auf das Eintreffen des schweren Hurrikans "Earl" vor.
2 von 26
Mit Windgeschwindigkeiten von über 210 Stundenkilometern bewegt sich "Earl" (Satellitenaufnahme) auf das Festland zu.
3 von 26
Das Auge des Hurrikans, von einem NASA-Überwachungsflugzeug aus gesehen.
4 von 26
Sandsäcke wurden bereits am Strand von Nags Head (US-Staat North Carolina) aufgebaut.
5 von 26
Eine Familie besichtigt den Schutzwall am Strand von Nags Head. 
6 von 26
Aus in Fort Lauderdale Beach (US-Staat Florida) zieht der Sturm auf.
7 von 26
Noch haben die Menschen den Strand nicht verlassen. Der Hurrikan soll in wenigen Stunden eintreffen.
8 von 26
Auf dem verbarrikadierten Zimmer am "Buxton Beach Motel" in Buxton (US-Staat North Carolina) steht geschrieben: "Sorry Earl. Hier ist kein Zimmer mehr frei."

Die Angst vor Hurrikan "Earl"

Nags Head - Die Angst vor Hurrikan "Earl"

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock
Sie waren ihrem Ziel schon nahe. Auf der Fahrt von Stockholm nach Berlin ist bei Rostock ein Flixbus mit mehr als 60 Passagieren verunglückt. 22 Menschen sind verletzt. …
Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock
Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen
Warum mussten Dutzende Menschen sterben, und wer ist Schuld daran? Diese Frage bewegt nach der Katastrophe von Genua ganz Italien. Doch schon gibt es politischen Streit. …
Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen
Erdbeben in Niedersachsen von Erdgasförderung ausgelöst?
Im Landkreis Nienburg/Weser hat am Donnerstag die Erde gewackelt. Die Suche nach der Ursache läuft.
Erdbeben in Niedersachsen von Erdgasförderung ausgelöst?
Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten
Die neue Regierung in Rom wird dieser Tage ihrem Ruf als populistisch gerechter denn je. Während sie den Autobahnbetreiber als herzlos beschimpft, schlachtet sie die …
Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten