1 von 26
Die Menschen an der US-Ostküste bereiten sich auf das Eintreffen des schweren Hurrikans "Earl" vor.
2 von 26
Mit Windgeschwindigkeiten von über 210 Stundenkilometern bewegt sich "Earl" (Satellitenaufnahme) auf das Festland zu.
3 von 26
Das Auge des Hurrikans, von einem NASA-Überwachungsflugzeug aus gesehen.
4 von 26
Sandsäcke wurden bereits am Strand von Nags Head (US-Staat North Carolina) aufgebaut.
5 von 26
Eine Familie besichtigt den Schutzwall am Strand von Nags Head. 
6 von 26
Aus in Fort Lauderdale Beach (US-Staat Florida) zieht der Sturm auf.
7 von 26
Noch haben die Menschen den Strand nicht verlassen. Der Hurrikan soll in wenigen Stunden eintreffen.
8 von 26
Auf dem verbarrikadierten Zimmer am "Buxton Beach Motel" in Buxton (US-Staat North Carolina) steht geschrieben: "Sorry Earl. Hier ist kein Zimmer mehr frei."

Die Angst vor Hurrikan "Earl"

Nags Head - Die Angst vor Hurrikan "Earl"

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf
Der Papst schickt eine emotionale Botschaft in die Abruzzen: "Danke für Eure Nähe, für Eure Arbeit, für Eure konkrete Hilfe. Grazie", ruft er den Rettungskräften zu. In …
Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf
Endstation USA: Drogenbaron "El Chapo" droht lebenslang
Dem Drogenboss "El Chapo" wird in New York der Prozess gemacht. Zu lange hielt der Kartellchef die mexikanischen Sicherheitsbehörden zum Narren, zweimal türmte er aus …
Endstation USA: Drogenbaron "El Chapo" droht lebenslang
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder
Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Kommentare