Die Polizei stand gerade vor der Tür

Mann schmeißt Drogen aus Fenster

Steinau - Aus Angst vor einer Wohnungsdurchsuchung hat ein 35-Jähriger in Hessen Drogen und Geld aus dem Fenster in den Garten geworfen - vor die Füße eines Polizisten!

Der Mann aus Steinau in Hessen hatte innig gehofft, einer Festnahme zu entgehen. Als die Polizei an der Tür des mutmaßlichen Drogendealers mit einem Durchsuchungsbefehl klingelte, öffnete der 35-Jährige zwar kurz die Tür, schlug sie dann aber gleich wieder zu. Während die Ermittler nun versuchten, sich dennoch Zugang zur Wohnung zu verschaffen, geriet der Verdächtige in Hektik: In  hohem Bogen warf er Drogen und jede Menge Bargeld aus dem Dachgeschoss. Dumm nur, dass alles direkt vor den Füßen eines Beamten landete, der vorsorglich die Rückseite des Hauses gesichert hatte. 

Der Wurf hätte dem mutmaßlichen Dealer am Ende ohnehin nichts genützt: In seiner Wohnung entdeckten die Fahnder am Montag noch mehrere hundert Gramm Amphetamin, Haschisch, Ecstasy und 11.000 Euro in bar, wie die Polizei am Dienstag berichtete. Alles wurde sichergestellt. Der 35-Jährige kam nach kurzzeitiger Festnahme allerdings wieder auf freien Fuß.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kinder und Jugendliche besser vor Cybergrooming schützen
Bilder von missbrauchten Kindern, Kontaktaufnahmen mit dem Ziel sexueller Gewalt, Anbahnung von Kinderprostitution: In der digitalen Welt sind Minderjährige nur …
Kinder und Jugendliche besser vor Cybergrooming schützen
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen
Tokio - Nach der Atomkatastrophe in Fukushima wurden den Opfern kostenlose Ersatzwohnungen gestellt. Jetzt soll das staatliche Wohngeld gestrichen werden - eine Tragödie …
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen
Justizopfer Harry Wörz erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei
Pforzheim - Er gilt als Justizopfer und wurde zu Unrecht am Mord seiner damaligen Ehefrau verurteilt. Heute kämpft der rehabilitierte Harry Wörz für die Wiederaufnahme …
Justizopfer Harry Wörz erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei
Flug MH370: Das wohl größte Rätsel der Luftfahrtgeschichte
Sydney - Fast drei Jahre nach dem ungeklärten Verschwinden des Flugs MH370 der Fluglinie Malaysia Airlines ist die Suche nach der Maschine eingestellt worden.
Flug MH370: Das wohl größte Rätsel der Luftfahrtgeschichte

Kommentare