+
Diese Autos warten noch in Tokio auf ihre Auslieferung. Die Katastrophe in Japan hat die Autohersteller besonders hart getroffen.

Angst vor verstrahlten Autos aus Japan

Santiago/Chile – Panik im Hafen von Iquique: Nachdem radioaktive Strahlung an aus Japan importierten Autos festgestellt worden ist, haben chilenische Hafenarbeiter gestreikt.

Wie bild.de berichtet, haben sich die Arbeiter geweigert, die Ladung eines Frachtschiffes aus Yokohama im chilenischen Hafen Iquique zu löschen. 21 der 2500 gelieferten Autos sollen leicht kontaminiert gewesen sein. Yokohama liegt rund 300 Kilometer entfernt vom Atomkraftwerk Fukushima.

Schock-Bilder aus der Todeszone

Fukushima: Schock-Bilder aus der Todeszone

Laut bild.de bestätigte das die chilenische Atombehörde. Gleichzeitig habe sie aber auch mitgeteilt, dass die Messwerte so niedrig seien, dass keine Gefahr für den Menschen bestünde. Die betroffenen Autos sollen jetzt noch an Bord des Schiffes entgiftet werden.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare