Angst vor Killer-Virus in den USA

Washington - In Holland hat ein Forscherteam eine hochgefährliche Form der Vogelgrippe entwickelt. Die USA schlagen deshalb Alarm und fordern, die Ergebnisse nicht zu veröffentlichen.

Die US-Regierung hat sich besorgt gezeigt über die mögliche Veröffentlichung einer Forschungsarbeit zu einem gefährlichen Virus. Sie forderte die Wissenschaftsmagazine “Science“ und “Nature“ auf, nicht alle Ergebnisse der Arbeit zu veröffentlichen. Die Behörde für Biosicherheit (NSABB) hat die Befürchtung geäußert, Terroristen könnten die Informationen über das Vogelgrippevirus H5N1 für die Entwicklung einer Biowaffe benutzen.

Doch um was für einen Virus handelt es sich genau? Wie spiegel-online berichtet, wurde das gefährliche Virus von einem Forscherteam um den Virologen Ron Fouchier in den Niederlanden entwickelt. Laut bild.de sei es von entscheidender Bedeutung für die Entwicklung von Impfstoffen und Medikamenten. Der Erreger soll gefährlicher sein als die herkömmliche Form der Vogelgrippe. Außerdem würde sich das neue Virus so leicht wie ein Schnupfen übertragen.

Landet es in den falschen Händen, beispielsweise von Terroristen, würde davon eine große Gefahr ausgehen. Man könnte es als Bauleitung für eine tödliche Biowaffe mißbrauchen. Deshalb kämpft die US-Regierung gegen die vollständige Veröffentlichung von Fouchiers Ergebnissen.

“Science“-Chefredakteur Bruce Albert bestätigte am Dienstag, dass das Magazin gebeten worden sei, nur einen Teil der Forschungsergebnisse zu veröffentlichen. Man habe große Bedenken, die Informationen der Öffentlichkeit vorzuenthalten, erklärte er. Ähnlich äußerte sich der Chefredakteur von “Nature“, Philip Campbell. Bei der Forschungsarbeit geht es um eine Variante des Vogelgrippe-Virus', das von Säugetieren übertragen werden kann.

dapd/tz

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag
Neuss - Der festgenommene Terrorverdächtige aus Neuss plante wohl aktuell keinen Anschlag. Sein 17-jähriger Komplize in Wien jedoch wird weiter von der Polizei verhört. …
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag
Paar stürzt während der Fahrt aus Sessellift - Frau landet auf Auto
Mürzzuschlag - Weil sie den Bügel während der Fahrt öffneten ist ein Paar in Österreich aus dem Skilift gefallen. Die Frau stürzte dabei auf ein fahrendes Auto.
Paar stürzt während der Fahrt aus Sessellift - Frau landet auf Auto

Kommentare