Bis zum Heimatbahnhof

ICE nimmt 25-Jährigen per Anhalter mit

Bad Hersfeld - Per Anhalter ist ein betrunkener Kirmesbesucher in Osthessen mit dem ICE nach Hause gefahren. Wie es zu der kuriosen Bahnfahrt kam:

Weil der Mann zwischen Hauneck und Haunetal auf den Gleisen unterwegs war, seien die Lokführer auf der Strecke von Kassel nach Fulda aufgerufen worden, die Geschwindigkeit zu drosseln. Bevor der 25-Jährige allerdings von der Polizei aufgegriffen werden konnte, bremste ein langsam fahrender ICE neben dem Fußgänger aus Bad Hersfeld - und ließ ihn einsteigen. Im Heimatbahnhof wurde der Mann schließlich der Polizei übergeben. „Der Bad Hersfelder ist wahrscheinlich der Einzige in der Bundesrepublik, der per Anhalter ICE gefahren ist“, teilte die Polizei mit. „Aber ein Taxi wäre mit Sicherheit billiger gewesen.“

Die ganze Geschichte finden Sie auf unserem Partner-Portal hersfelder-zeitung.de

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-mzv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen
Karlsruhe - Nach einem Streit mit ihrem Lebensgefährten flüchtete eine Mutter mit ihrer siebenjährigen Tochter zu einer Bekannten - doch der Mann folgte den beiden. …
Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen
Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Ein Freund, ein guter Freund: Bei Fledermäusen der Art Desmodus rotundus bekommen besonders jene Individuen Unterstützung, die ihr Netzwerk pflegen.
Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Rheine - Mit einem Großaufgebot kämpfen die Rettungskräfte in Rheine im Münsterland weiter gegen einen Brand in einer Textil- und Kunststofffabrik.
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote
Erneut sind mehrere Bergsteiger beim Versuch, den höchsten Berg der Welt zu bezwingen, ums Leben gekommen. 
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote

Kommentare