+
Mit falsch abgerechneten medizinischen Behandlungen ergaunerte das Betrügertrio rund 83 000 Euro.

83 000 Euro falsch abgerechnet

Anklage gegen mutmaßliche Abrechnungsbetrüger 

Saarbrücken - Weil sie mit falsch abgerechneten medizinischen Behandlungen insgesamt 83 000 Euro ergaunert haben sollen, müssen sich drei Männer im Saarland vor Gericht verantworten.

Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken hat nach Angaben vom Montag gegen einen 65 Jahre alten Arzt, einen 62 Jahre alten Heilpraktiker und einen 66-Jährigen Anklage erhoben. 

Das Trio soll zwischen 2008 und 2013 schulmedizinisch nicht anerkannte Behandlungen bewusst nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abgerechnet haben. Dabei handelte es sich nach Angaben der Ermittler unter anderem um naturheilkundliche Behandlungen von Muskelleiden oder Arthrosen. Der 66-Jährige soll zudem einen Teil der Behandlungen selbst ausgeführt haben, obwohl er keine medizinische Ausbildung hat.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker zum Hochwasser: Damm in Harz-Ort ist gesichert
Tief „Alfred“, das den Dauerregen brachte, zieht nach Osten ab. Für die Einsatzkräfte gibt es dennoch eine Menge zu tun. Aktuelle Infos lesen Sie im News-Ticker. 
News-Ticker zum Hochwasser: Damm in Harz-Ort ist gesichert
Heftiges Unwetter in Istanbul
Istanbul (dpa) - Ein schweres Unwetter mit Sturm und heftigem Hagel hat am Donnerstagabend das öffentliche Leben in der türkischen Millionenmetropole Istanbul weitgehend …
Heftiges Unwetter in Istanbul
Frau mietet sich Lamborghini - und bringt Autoverkäufer zur Verzweiflung
610 PS und in 3,2 Sekunden von 0 auf 100: Der Lamborghini Huracán Spyder. Perfekte Bedingungen für eine schnelle Flucht für eine Frau, die den Luxus-Wagen einer …
Frau mietet sich Lamborghini - und bringt Autoverkäufer zur Verzweiflung
Mallorca feiert „ehrlichsten Kellner“ - er meldete 77.000-Euro-Fund
Die Mallorca-Bewohner haben einen neuen Helden: den „ehrlichsten Kellner“ überhaupt - Lahouari Saidani. Er fand 77.000 Euro - und gab das Geld der Polizei, statt es zu …
Mallorca feiert „ehrlichsten Kellner“ - er meldete 77.000-Euro-Fund

Kommentare