Anklage gegen Promi-Hacker

Duisburg - Zwei Männer hatten die Computer von Lady Gaga, Kesha, Justin Timberlake und Kelly Clarkson geknackt. Jetzt wurde Anklage gegen den 18-Jährigen und den 23-Jährigen erhoben. Wie ihnen ihr Coup gelang:

Weil sie sich in die Computer von US-Stars gehackt haben sollen, hat die Staatsanwaltschaft Duisburg Anklage gegen zwei junge Männer aus dem Ruhrgebiet erhoben. Die 18 und 23 Jahre alten Männer hätten die Computer von Lady Gaga, Kesha, Justin Timberlake und Kelly Clarkson geknackt, berichtet die “Bild“ (Mittwoch). Das Amtsgericht Duisburg bestätigte am Dienstag den Eingang der Anklage, ohne Einzelheiten zu nennen.

Die nach Ermittlerangaben weitgehend geständigen Männer aus Duisburg und Wesel sollen unveröffentlichte Songs und andere Dateien im Internet zum Verkauf angeboten haben. Auch intime Fotos der Sängerin Kesha hätten sie gestohlen.

Musiker hätten unter dem Druck, der durch die Raubkopien entstanden sei, eilig ihre neuen Alben auf den Markt gebracht und seien früher auf Tournee gegangen, hatte die Staatsanwaltschaft berichtet. Sie wirft den Hackern laut “Bild“ 269 Urheberrechtsverstöße vor. Kesha drohe den Hackern zudem mit einer Zivilklage um Schadenersatz.

Die Männer sollen mit Trojanern - getarnten Software-Programmen - Rechner “im weiteren Umfeld“ der Künstler infiziert haben. Das können nach Angaben der Ermittler auch Computer etwa von Managern gewesen sein. Aufgeflogen waren sie, als sie sich mit ihrer Beute an einen Kelly-Clarkson-Fan-Club wandten. Dort wurde man misstrauisch, wandte sich direkt an die Künstleragentur - und die ging zur Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Lauffen am Neckar - In wenigen Tagen wird Alicia sechs Jahre alt. Seinen Geburtstag wird das Mädchen ohne Freunde feiern, denn weil Alicia Autistin ist, hat sie keine. …
Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn

Kommentare