Nach Messer-Mord in Neuhausen: Polizei sucht diese zwei Männer

Nach Messer-Mord in Neuhausen: Polizei sucht diese zwei Männer
+
Pfleger putzen einem Elefanten im Basler Zoo die Zähne. (Archivbild)

Geheimer Geldsegen

Zoo Basel bekommt anonyme Millionen-Spende

Basel - Tu Gutes und sprich nicht darüber: Umgerechnet 29 Millionen Euro hat ein anonymer Spender dem Zoo in Basel für den Bau eines Ozeaneums zur Verfügung gestellt.

Die großzügige Gabe von 30 Millionen Franken sei der „entscheidende Schritt in der Mittelbeschaffung“ für das geplante erste Großaquarium der Schweiz, erklärte Zoo-Präsident Martin Lenz am Donnerstag. Der Spender sei „absolut seriös“, habe das Geld vertraglich zugesichert, sich aber zugleich Anonymität gewünscht.

Das Basler Ozeaneum soll 2019 im Zentrum der Rheinmetropole eröffnet werden. Besucher sollen anhand von 30 Themenaquarien einen Einblick in die Welt der Ozeane erhalten. Die Gesamtkosten, die ausschließlich durch Spenden aufgebracht werden sollen, werden auf rund 100 Millionen Franken geschätzt. Mäzenatentum hat in Basel eine lange Tradition. Von der Spendenbereitschaft reicher Bürger profitiert in Basel auch eine überdurchschnittlich hohe Zahl bedeutender Museen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Suche nach vermisster Tramperin bisher ohne Erfolg
Seit einer Woche wird eine junge Tramperin vermisst. Die Polizei geht von einem Tötungsverbrechen aus. Vom mutmaßlichen Opfer fehlt allerdings weiterhin jede Spur.
Suche nach vermisster Tramperin bisher ohne Erfolg
Eltern klagen auf Zugang zu Facebook-Konto der toten Tochter
Sie wollen wissen, warum ihre Tochter tot ist, und erhoffen sich Aufschlüsse von ihrem Facebook-Konto. Doch darauf dürfen die Eltern seit mehr als fünf Jahren nicht …
Eltern klagen auf Zugang zu Facebook-Konto der toten Tochter
Er wurde als Frau geboren: RTL-Moderatorin hat transsexuellen Freund
RTL-Moderatorin Bella Lesnik möchte ein Tabuthema öffentlich machen und verrät, dass ihr neuer Freund als Frau zur Welt kam.
Er wurde als Frau geboren: RTL-Moderatorin hat transsexuellen Freund
Mehrere Tote: Lkw fährt in Mexiko in Menschenmenge
Bei dem Unfall in Tuxtla Gutiérrez sind mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen und weitere neun verletzt worden.
Mehrere Tote: Lkw fährt in Mexiko in Menschenmenge

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.