+
Auf eine deutsche Isaf-Patrouille in der Stadt Talokan wurde in der Nacht zum Freitag ein Sprengstoffanschlag verübt. Zum Glück gab es keine Verletzten.

Anschlag auf Bundeswehr in Afghanistan

Talokan - Kein Weihnachtsfriede für die Bundeswehr in Afghanistan: Auf eine deutsche Isaf-Patrouille in der Stadt Talokan wurde in der Nacht zum Freitag ein Sprengstoffanschlag verübt. Unsere Soldaten hatten aber Glück.

Den Anschlag teilte das Einsatzführungskommando in Potsdam am Freitag mit. Dabei sei kein deutscher Soldat verletzt worden. Zwei Fahrzeuge vom Typ Dingo seien beschädigt und später geborgen worden.

Unsere Soldaten in Afghanistan

Unsere Soldaten in Afghanistan

Schon am Donnerstag hatten Aufständische nach Bundeswehrangaben eine deutsche Isaf-Patrouille bei Talawka, rund 20 Kilometer nördlich von Kundus, mit Handfeuerwaffen angegriffen. Es habe ein kurzes Feuergefecht gegeben. Auch dabei sei kein deutscher Soldat zu Schaden gekommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Lauffen am Neckar - In wenigen Tagen wird Alicia sechs Jahre alt. Seinen Geburtstag wird das Mädchen ohne Freunde feiern, denn weil Alicia Autistin ist, hat sie keine. …
Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn

Kommentare