Zehn Verletzte

Kenia: Anschlag auf Bar in Urlaubsort

Diani Beach - Terror im Ferienparadies: Mitten in der Hochsaison greifen mutmaßliche Extremisten in Kenia ein Lokal an. Trotz erhöhter Sicherheitsmaßnahmen scheinen die Behörden machtlos.

Unbekannte haben einen Anschlag auf eine Bar im beliebten kenianischen Ferienort Diani Beach verübt. Zehn Menschen wurden verletzt, als die Täter in der Nacht zum Donnerstag einen Sprengsatz in das Lokal warfen.

"Es hat keine Toten gegeben, aber sechs der Betroffenen sind schwer verletzt", sagte ein örtlicher Polizeisprecher der Nachrichtenagentur dpa. Bei den Verletzten soll es sich um Kenianer handeln. Zunächst bekannte sich niemand zu der Tat.

Diani Beach liegt direkt am Indischen Ozean und ist wegen seiner weißen Strände bei Touristen aus aller Welt beliebt. Die Zeit um Weihnachten und Silvester gilt als Hochsaison.

Jedoch ist die Sicherheitslage in der Region schon seit Monaten prekär: Die radikalislamische Al-Schabaab-Miliz verübt immer wieder Anschläge als Vergeltung für den Einsatz kenianischer Truppen in Somalia. Die Gruppe war auch für den Anschlag auf das Einkaufszentrum Westgate in der Hauptstadt Nairobi verantwortlich, bei dem im September mindestens 67 Menschen getötet worden waren.

Zielscheibe sind zudem immer wieder Ausländer, da die Terroristen den Tourismus schädigen wollen - eine der wichtigsten Einnahmequellen des ostafrikanischen Landes. Erst im Dezember waren zwei britische Touristen in der Nähe von Diani Beach mit einer Granate angegriffen worden, die jedoch nicht explodierte. Die Behörden haben zahlreiche Sicherheitskräfte im Einsatz, darunter auch bewaffnete Soldaten, die an den Stränden patrouillieren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“

Kommentare