Bakterien entdeckt

Antarktis: Forscher finden unbekanntes Leben

Moskau - Russische Forscher haben in der Antarktis eine bislang unbekannte Bakterienart entdeckt. Der Fund ist eine Sensation: Es könnte sich dabei um bisher unbekanntes Leben handeln.

Eine bisher unbekannte Bakterienart haben russische Forscher nach eigenen Angaben in dem Millionen Jahre alten Wostok-See in der Antarktis unter fast vier Kilometer dickem Eis entdeckt. Die Mikroorganismen aus dem lange Zeit unberührten Ökosystem könnten keiner üblichen Unterart zugeordnet werden, sagte der Genetiker Sergej Bulat vom Institut für Kernphysik der Agentur Ria Nowosti zufolge in St. Petersburg. Der Fund an einem der kältesten bewohnten Orte der Welt sei „fast wie die Entdeckung von Leben auf dem Mars“. Sein Kollege Wladimir Korolew nannte die Schlussfolgerung „vorzeitig“.

Im Mai werde neues Wasser aus dem See entnommen und auf die Bakterien hin untersucht, sagte der Biologe am Freitag. „Bis dahin würde ich nicht davon sprechen, dass diese Bakterie auf dieser Welt noch nicht entdeckt wurde“, betonte Korolew.

Die Proben waren im vergangenen Jahr aus dem seit etwa 500 000 Jahren isolierten Gewässer genommen worden. Russische Forscher hatten den See damals nach 30 Jahre langen Arbeiten angebohrt und erhoffen sich davon auch neue Erkenntnisse über den Klimawandel. Medien in Moskau sprachen vom größten Erfolg der Antarktis-Forschung der vergangenen 100 Jahre. Westliche Wissenschaftler fürchten jedoch das Verschmutzen des Ökosystems durch einen kontaminierten Spezialbohrer.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
US-Forscher haben eine neu eröffnetes Krankenhaus genau unter die Lupe genommen. Bakterien und Keime hatten die Wissenschaftler dabei im Visier.  
So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Ein Reproduktionsmediziner in den Niederlanden hat seinen Beruf scheinbar etwas zu ernst genommen. Der Arzt soll mit eigenem Sperma mindesten 19 Kinder gezeugt haben. 
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Mittwoch warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 25. Mai 2017.
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür
Bei der Jagd auf eine Spinne hat ein Mann am Mittwoch die Polizei in Essen in Alarmbereitschaft versetzt. Mehrere Beamte riegelten den vermeintlichen Tatort ab, bis sich …
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Kommentare