Bakterien entdeckt

Antarktis: Forscher finden unbekanntes Leben

Moskau - Russische Forscher haben in der Antarktis eine bislang unbekannte Bakterienart entdeckt. Der Fund ist eine Sensation: Es könnte sich dabei um bisher unbekanntes Leben handeln.

Eine bisher unbekannte Bakterienart haben russische Forscher nach eigenen Angaben in dem Millionen Jahre alten Wostok-See in der Antarktis unter fast vier Kilometer dickem Eis entdeckt. Die Mikroorganismen aus dem lange Zeit unberührten Ökosystem könnten keiner üblichen Unterart zugeordnet werden, sagte der Genetiker Sergej Bulat vom Institut für Kernphysik der Agentur Ria Nowosti zufolge in St. Petersburg. Der Fund an einem der kältesten bewohnten Orte der Welt sei „fast wie die Entdeckung von Leben auf dem Mars“. Sein Kollege Wladimir Korolew nannte die Schlussfolgerung „vorzeitig“.

Im Mai werde neues Wasser aus dem See entnommen und auf die Bakterien hin untersucht, sagte der Biologe am Freitag. „Bis dahin würde ich nicht davon sprechen, dass diese Bakterie auf dieser Welt noch nicht entdeckt wurde“, betonte Korolew.

Die Proben waren im vergangenen Jahr aus dem seit etwa 500 000 Jahren isolierten Gewässer genommen worden. Russische Forscher hatten den See damals nach 30 Jahre langen Arbeiten angebohrt und erhoffen sich davon auch neue Erkenntnisse über den Klimawandel. Medien in Moskau sprachen vom größten Erfolg der Antarktis-Forschung der vergangenen 100 Jahre. Westliche Wissenschaftler fürchten jedoch das Verschmutzen des Ökosystems durch einen kontaminierten Spezialbohrer.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zettel hängt an 5er BMW - Besitzer fehlen die Worte, als er ihn liest
Ein Zettel hing an einem 5er BMW. Der Besitzer fiel beinahe tot um, als er ihn las.
Zettel hängt an 5er BMW - Besitzer fehlen die Worte, als er ihn liest
Mann fährt über Autobahn - plötzlich trifft seinen Nissan dieses verstörende Teil
Ein Autofahrer wird nahe Frankfurt plötzlich von diesem Horrorteil getroffen - der Schaden ist immens. 
Mann fährt über Autobahn - plötzlich trifft seinen Nissan dieses verstörende Teil
Drei Frauen in Nürnberg mit Stichen schwer verletzt
Mitten in Nürnberg werden nacheinander drei Frauen niedergestochen. Im Krankenhaus werden sie notoperiert. Von dem oder den Tätern fehlt jede Spur.
Drei Frauen in Nürnberg mit Stichen schwer verletzt
Wetter: Am Samstag kommt kurz die Sonne - am 3. Advent dann wieder Schnee und Regen
Der Winter ist da, Wetter-Experten warnen deutschlandweit. Im Süden Deutschlands wird es jedoch richtig frostig bei bis zu -10 Grad. Aktuelle Infos im News-Ticker.
Wetter: Am Samstag kommt kurz die Sonne - am 3. Advent dann wieder Schnee und Regen

Kommentare