+
Die Atomkraftgegner demonstrieren gegen die Castor-Transporte nach Russland.

Anti-Castor-Demos in 50 deutschen Städten geplant

Greifswald - Mit Demonstrationen, Kundgebungen und Lampionumzügen wollen ab Montag Atomkraftgegner in etwa 50 deutschen Städten gegen die für Mitte Dezember erwarteten Castor-Transporte protestieren.

Zum Auftakt würden am Montag zu sogenannten Montagsspaziergängen unter dem Motto “Atommülltransporte? Non! Njet! Nix da!“ Tausende Menschen erwartet, teilte das Lüneburger Aktionsbündnis gegen Atom am Samstag mit. “Mit uns wird es keine Transporte in stiller Nacht geben“, sagte Bündnis-Sprecherin Freya Rudek. Man werde den Transporten zu trauriger Popularität verhelfen, damit die ständigen Gefahren von Atomtechnologie nicht in Vergessenheit gerieten. Zugleich richteten sich die Proteste gegen die Verlängerung der Laufzeiten deutscher Kernkraftwerke.

Zu den Höhepunkten vor den Castor-Transporten gehört eine große Auftaktkundgebung am Samstag (11.12.) in Greifswald, zu der etwa 3.000 Teilnehmer erwartet werden. Einen Tag später wollen Aktivisten mit einer bunten Demonstration am Zwischenlager Ahaus (Nordrhein-Westfalen) gegen den Atommülltransport nach Russland protestieren. In den Folgetagen sind nach Angaben der Anti-Atom-Bewegung zahlreiche Sitzblockaden und andere Aktionen entlang der Transportrouten vorgesehen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Vier Tote, 15 Verletzte
Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab vier Tote, darunter ein Kind, und 15 Verletzte. 
Auto rast in Menschenmenge: Vier Tote, 15 Verletzte
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Bonn - Der 17-jährige Niklas starb in Bonn nach einem Schlag auf die Schläfe. Die Stadt stand unter Schock. Die Staatsanwaltschaft hält den Schläger für überführt - doch …
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen Erdbebengebiet zu finden, …
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Bad Arolsen - Ein Elternpaar mit sieben Kindern ist bei einem schweren Autounfall in Hessen ums Leben gekommen. Für die Waisen wurde eine Spendenaktion ins Leben gerufen.
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Kommentare