Anti-syrischer Minister im Libanon getötet

- Beirut/Kairo - Der libanesische Industrieminister Pierre Gemayel ist am Dienstag in der Nähe von Beirut einem Attentat zum Opfer gefallen. Nach Angaben der Polizei wurde Gemayel, der zum anti-syrischen Lager von Ministerpräsident Fuad Siniora gehört, von mehreren Schüssen getroffen.

Gemayel ist maronitischer Christ. Er entstammt einer Politiker-Dynastie und ist der Sohn von Ex-Präsident Amin Gemayel. Nach Angaben des Nachrichtensenders Al-Arabija geriet der Konvoi Gemayels in Dschdeide unter Beschuss.

Der Libanon erlebt derzeit seine schwerste innenpolitische Krise seit Jahren. Die pro-syrischen Kräfte unter Führung der schiitischen Hisbollah haben damit gedroht, die Regierung durch Massenproteste zu stürzen, falls diese nicht der Bildung einer Regierung der nationalen Einheit oder vorgezogenen Neuwahlen zustimmen sollte.

Auch interessant

Kommentare