Karl D.

Anwalt: Sexualstraftäter will zurück in Psychiatrie

Aachen - Im Fall des entlassenen Sexualstraftäters Karl D. aus dem Raum Aachen zeichnet sich eine Wende ab: Bisher wird der Mann permanent überwacht, nun will er freiwillig in die Psychiatrie.

Lesen Sie auch:

Angst vor Öffentlichkeit: Sexbestie Karl D. zieht doch nicht um

Der weiter als gefährlich eingestufte Mann, den die Polizei seit seiner Haftentlassung vor zwei Jahren rund um die Uhr überwacht, will nun freiwillig in die geschlossene Psychiatrie gehen. Das sagte sein Anwalt Wolfram Strauch der Nachrichtenagentur dpa am Montag und bestätigte damit einen Bericht der “Aachener Zeitung“. Karl D. war fast 20 Jahre wegen Vergewaltigung von drei Schülerinnen inhaftiert, nach der Freilassung zu seinem Bruder nach Heinsberg bei Aachen gezogen und dort pausenlos überwacht worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 21. Januar 2017.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet offenbar mehreren …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Stuttgart - Ein Paar hat sich in einer Stuttgarter Disco einschließen lassen, um dort ein Schäferstündchen zu verleben. Doch dann werden die Eindringlinge gefilmt und …
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen
Melbourne - Die Amokfahrt eines jungen Mannes hat das fünfte Todesopfer gefordert. Ein Baby erlag seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer soll psychische Probleme haben.
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare