Die Ermittlungen laufen

Dreist! Apotheker fordert heißen Striptease für Medikamente

Ein Apotheker fordert eine Kundin dazu auf, für ihn blank zu ziehen - doch die Dame lässt sich von dieser unverschämten Nötigung nicht beeindrucken und reagiert perfekt.

Buffalo/ New York - In Amerika endete der scheinbar harmlose Besuch einer MacLeod‘s Apotheke in einem Dilemma, über das nun die ganze Welt spricht. 

Denn eigentlich wollte die nichtsahnende Kundin am Dienstag nur ihre vom Arzt verschriebenen Medikamente abholen, als der 81-jährige Apotheker plötzlich eine ungeheuerliche Drohung aussprach.

Robert K. setzte für einen sexy Entkleidungstanz alles aufs Spiel

Sollte sie nämlich nicht wie gefordert alle Hüllen fallen lassen und mitten in dem Laden einen verführerischen Striptease hinlegen, würde er ihr die verordneten Medikamente nicht aushändigen. Doch damit nicht genug. Als sich die Dame weigerte, drohte er, allen Apotheken in der Umgebung anzuordnen, das Rezept nicht zu beliefern.

Glücklicherweise ließ sich die Frau auch davon nicht einschüchtern und suchte noch am selben Tag die Polizei auf. Die Beamten ermitteln nun in dem Fall und gehen davon aus, dass es sich um eine Wiederholungstat handelt - höchstwahrscheinlich bedrängte Robert K. schon in der Vergangenheit Frauen, und ließ sich auch am Arbeitsplatz nicht davon abhalten.

Freunde des Apothekers sind schockiert

Obwohl es seine engsten Freunde und Bekannten nicht fassen können, muss sich der Apotheke nun schon bald weg wegen sexueller Nötigung vor Gericht verantworten.  „Im ersten Moment musste ich lachen. Das ist doch nicht er“, erzählte eine gute Freundin, Diane Curtis, im Gespräch mit dem Lokalsender WKBW in Buffalo. „Ich bin schockiert...wirklich schockiert.“ 

Mittlerweile erhärtet sich sogar der Verdacht, dass K. in illegale Rauschgiftgeschäfte verwickelt sein könnte. Die Drug Enforcement Administration (DEA) wurde eingeschaltet und durchsuchte unter anderem seine Apotheke. Das Ergebnis der Ermittlungen ist noch offen.

sl

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare