Mehrere Steinkistengräber im Salzlandkreis entdeckt
1 von 6
Auf der Grabungsstelle waren Steinkistengräber aus der Jungsteinzeit entdeckt worden. Grubenreihen kommen nur in England und Mitteldeutschland vor.
Mehrere Steinkistengräber im Salzlandkreis entdeckt
2 von 6
Auf der Grabungsstelle waren Steinkistengräber aus der Jungsteinzeit entdeckt worden. Grubenreihen kommen nur in England und Mitteldeutschland vor.
Mehrere Steinkistengräber im Salzlandkreis entdeckt
3 von 6
Die Glockenbecher aus der Jungsteinzeit waren Grabbeigaben. Mehrere dieser rund 4500 Jahre alten Steinkistengräber aus der Jungsteinzeit sind vor dem Neubau einer Fernwasserleitung entdeckt worden.
Mehrere Steinkistengräber im Salzlandkreis entdeckt
4 von 6
Grabungsleiter Thomas Kubenz
Mehrere Steinkistengräber im Salzlandkreis entdeckt
5 von 6
Mehrere Steinkistengräber im Salzlandkreis entdeckt
Mehrere Steinkistengräber im Salzlandkreis entdeckt
6 von 6
Mehrere Steinkistengräber im Salzlandkreis entdeckt

Projektleiterin ist fasziniert

Bei Bauarbeiten: Spektakulärer Fund in Sachsen-Anhalt

Cörmigk - Bei den Bauarbeiten für eine Fernwasserleitung in Sachsen-Anhalt entdecken Archäologen einen Fund, den es so bisher nur England und Mitteldeutschland gibt.

Sechs rund 4500 Jahre alte Steinkistengräber sind vor dem Neubau einer Fernwasserleitung bei Cörmigk (Sachsen-Anhalt) entdeckt worden. Sie stammen aus der Jungsteinzeit. „Diese Gräber wurden in zwei Reihen bewusst als Bestattungsfeld angelegt, das ist das Besondere“, sagte Projektleiterin Susanne Friederich am Mittwoch.

Drei Gräber sind als Steinkisten aus sorgfältig gesetzten flachen Steinplatten angelegt worden. In allen Ruhestätten fanden die Archäologen ein bis zwei Keramikgefäße als Beigaben. Zudem seien in zwei Gräbern menschliche Knochen erhalten geblieben. Grubenreihen kommen nur in England und Mitteldeutschland vor. Sie sind weitestgehend unerforscht. Inwieweit diese Gruben mit den Steinkistengräbern im Zusammenhang stehen ist unbekannt.

In Southampton haben Forscher Hinweise auf eine mittelalterliche Zombie-Abwehr entdeckt

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote
Ein schweres Erdbeben hat die mexikanische Hauptstadt Mexiko-Stadt am Dienstag erschüttert. Dabei starben mindestens 49 Menschen.
Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote
Mindestens 49 Tote bei Erdbeben in Mexiko
Vor 32 Jahren starben bei einem Erdbeben fast 10 000 Menschen in Mexiko. Kurz nach einer Katastrophenübung aus Anlass des Jahrestages bebt es wieder in dem Land. …
Mindestens 49 Tote bei Erdbeben in Mexiko
Mutmaßlicher Todesschütze von Villingendorf gefasst
Die Handschellen klicken kurz nach dem Hinweis eines Bürgers: Tagelang hatte ein Großaufgebot nach dem mutmaßlichen Todesschützen gesucht. Jetzt wurde er nur wenige …
Mutmaßlicher Todesschütze von Villingendorf gefasst
Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom dritten Tag
Der dritte Tag des Oktoberfestes ist vorbei: Hier sehen sie noch einmal Bilder des größten Volksfest der Welt.
Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom dritten Tag

Kommentare