+
Die Süßwarenkette Arko hat ihre Adventskalender aus dem Sortiment genommen.

Als Reaktion auf Stiftung Warentest

Arko stoppt Verkauf von Adventskalendern

Berlin - Nach Funden von Mineralölrückständen in Adventskalendern nimmt die Süßwarenkette Arko ein von der Stiftung Warentest beanstandetes Produkt aus ihrem Sortiment.

„Wir haben rein vorsorglich entschieden, den betroffenen Artikel sofort aus dem Verkauf zu nehmen“, sagte Geschäftsführer Torsten Teufert am Montag. Reklamierenden Kunden werde man mit Kulanz begegnen und ihnen den Kaufpreis der Adventskalender erstatten, sagte der Arko-Geschäftsführer weiter.

Von den Ergebnissen des Tests, bei dem die Stiftung Warentest in der Schokolade von Adventskalendern verschiedener Hersteller Spuren von Mineralöl und ähnlichen Substanzen nachgewiesen hatte, erfuhr Arko nach eigenen Angaben erst am Freitagmorgen. Arko gehe zunächst davon aus, dass keine Gefährdung von dem betroffenen Produkt ausgehe, sagte der Geschäftsführer weiter. Das Unternehmen werde den Adventskalender nun in eigenen Tests untersuchen lassen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutmaßlicher Schütze nach Großfahndung in den USA gefasst
Er soll in seiner Firma das Feuer eröffnet und drei Menschen erschossen haben - jetzt ist der 37-jährige Verdächtige nach einer Großfahndung an der Ostküste der …
Mutmaßlicher Schütze nach Großfahndung in den USA gefasst
Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf
Genf (dpa) - Rund 15.000 Kinder unter fünf Jahren sterben nach Angaben der Vereinten Nationen jeden Tag auf der Welt. Im vergangenen Jahr waren das insgesamt 5,6 …
Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf
Großeinsatz: Mann entführt fünfjährige Tochter und droht sie zu töten
Ein 39-jähriger Mann soll seine fünfjährige Tochter entführt und damit gedroht haben, sich und das Kind umzubringen.
Großeinsatz: Mann entführt fünfjährige Tochter und droht sie zu töten
USA: Mann erschießt drei Menschen - Fahndung läuft
Ein Mann soll in einer Firma im US-Bundesstaat Maryland drei Menschen erschossen und zwei weitere verletzt haben.
USA: Mann erschießt drei Menschen - Fahndung läuft

Kommentare