Armbrust-Schütze tötet Pferd

Sulza/Jena - Ein unheimlicher Armbrust-Schütze hat ein Pferd bei Jena erschossen. Damit setzten sich die Attacken auf Weidetiere in der Region fort.

In der Nacht zu Samstag beschossen Unbekannte zwei Pferde mit einer Armbrust. Ein 22-jähriger Hengst sei an seinen Verletzungen verendet, teilte die Jenaer Polizei mit. Ein 27 Jahre alter Wallach habe hingegen schwer verletzt überlebt.

Im nur wenige Kilometer entfernten Ort Großlöbichau waren in den vergangenen beiden Monaten bereits zwei Attacken auf mehrere Rinder verzeichnet worden. Die Tiere überlebten. Seit 2011 registrierte die Polizei im Weimarer Land und rund um Jena mehrere weitere Angriffe auf Kühe und Pferde. Jedes Mal war eine Armbrust die Schusswaffe. Von dem Täter oder den Tätern fehlt bislang jede Spur.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Viele Menschen in der Karibik sind noch mit der Beseitigung der Schäden von Hurrikan "Irma" beschäftigt. Da holt sie "Maria" ein und richtet Unheil an. Das …
Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot
Er hat gedacht, er sei vor ihren Angriffen gefeit: Bei dem Versuch einen vermissten 16-Jährigen durch ein Ritual ausfindig zu machen, wird ein Schamane von Krokodilen …
Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Von Belgien aus führte Deutschland im Ersten Weltkrieg seinen berüchtigten U-Boot-Krieg. Etliche Schiffe der kaiserlichen Marine wurden dabei versenkt. Nun entdeckten …
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst
Drei Menschen sind tot, darunter ein kleiner Junge. Tatverdächtig ist der Vater des Sechsjährigen. Jetzt wurde der Mann gefasst.
Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst

Kommentare